Leserbriefe

Der Arzt kann nur mit dem Patienten behandeln

Haushaltssituation

Mittwoch, 23. Dezember 2020 - 11:30 Uhr

von Jörg Daufenbach (Borken)

Leserbrief zum Leserbrief „Auf der Insel der Glückseligen“.

Foto: BZ-Archiv

+++Symbolbild+++

„Der Schreiber kritisiert den von der BZ verteilten Optimismus. Dazu fällt mir ein Spruch eines Kollegen ein: „Ein Optimist ist nur ein schlecht informierter Pessimist.“ Doch entgegne ich dann, dass ich selten erlebt habe, dass Pessimismus zur Lösung eines Problems geführt hat. Der Leserbriefschreiber kritisiert weiterhin eine von der Regierung verbreitete Angst und suggeriert eine von ihr betriebene Entdemokratisierung und Selbstkrönung. Diese angstschürende Interpretation halte ich für gefährlich und unsinnig. Ich bin selber eher pessimistisch, dass wir die Situation mit den Lockdownmitteln bewältigen, wenn nicht jeder einzelne seinen Verzichtsbeitrag leistet. Der Arzt kann nicht gegen den Patienten sondern nur mit ihm behandeln, sonst ist der Therapieerfolg fraglich. Somit ist auch eine Selbstverantwortung gefordert. Und hier glaube ich, dass viele eher die von der Politik gesetzten Grenzen ausreizen, als sich die Frage zu stellen, ob sie etwas mehr tun können, um die Lockdownsituation schnellstmöglich zu beenden. Die vorausschauenden Einschränkungen halte ich für richtig, wenn ich sehe, wie in Mülheim oder Oberhausen die Kapazitäten eng werden und dann auch die Versorgung anderer Krankheiten leidet. Hier ist vielleicht Borken noch eine Insel der glückseligen Covid-Negativen, was sich allerdings auch schnell ändern kann.“

Mehr zum Thema:

Auf der Insel der Glückseligen

Beruhigendes Gefühl