Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen. Verstanden
Das Wetter in
Borken
Heute
12°/22°
Leserbriefe

„Bedrohung für die Menschheit“

Klimaschutzdebatte

Freitag, 2. August 2019 - 09:32 Uhr

von Hartmut Liebermann (aus Ahaus)

Leserbrief zur Klimaschutzdebatte im Kreistag und zu Leserbriefbeiträgen.

Foto: BZ-Archiv

+++Symbolbild+++

Ja, es gibt die Auffassung, der Klimawandel sei nicht durch den Menschen beeinflusst – oder noch weitergehend: Er finde überhaupt nicht statt. Es gibt auch Menschen, die bestreiten, dass die Mondlandung jemals stattgefunden habe. Wieder andere behaupten, dass es den Holocaust niemals gegeben habe.

Mit wissenschaftlichen Kontroversen haben solche absurden Thesen jedoch nichts zu tun. Wissenschaftliche Diskussionen werden heute darum geführt, wie schnell und wie stark der vom Menschen erzeugte Klimawandel in den kommenden Jahren vonstatten gehen wird, welche Folgen er im Detail haben könnte und inwieweit er noch zu bremsen ist. Dass er aber stattfindet und in vielerlei Hinsicht eine Bedrohung für die Menschheit darstellt, ist unter Geographen und Meteorologen unumstritten.

Das gilt, um in Deutschland zu bleiben, für die geographischen Institute an allen Hochschulen ebenso wie für die renommierten meteorologischen Institute wie das Potsdam-, das Alfred-Wegner-Institut und andere. Und es gilt auch auf internationaler Ebene bis hin zum Weltklimarat IPCC.

Der von den Leserbriefschreibern Althoff und Kolditz als Gegenbeispiel angeführte Dr. Legates aus den USA hat mehrere Funktionen inne, die von Exxon Mobil finanziert werden. Es handelt sich bei seinen Publikationen um interessengeleitete Stellungnahmen, in diesem Falle der Ölindustrie, die alle Möglichkeiten ausnutzt, um die Unbedenklichkeit ihrer CO2-produzierenden Produkte zu propagieren und sie so lange und so umfangreich wie möglich weiterverkaufen zu können. Unabhängige Wissenschaftler, auch in den USA, haben sich von seinen Thesen eindeutig distanziert.


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.