Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen. Verstanden
Das Wetter in
Borken
Heute
18°/31°
Leserbriefe

„In deutscher Klimapolitik steckt eine größere Bedrohung als im Klimawandel“

Klimaschutzdebatte

Freitag, 26. Juli 2019 - 16:56 Uhr

von Sabine und Ulrich Althoff (aus Gescher) und Wolfgang Kolditz (aus Ahaus)

Leserbrief zur Diskussion um die Klimadebatte im Kreistag.

Foto: BZ-Archiv

+++Symbolbild+++

Bei genauer Betrachtung der 11.944 wissenschaftlichen Arbeiten, die John Cook 2013 in seiner Analyse heranzieht , sagten gerade einmal 41 Arbeiten gleich 0,34 Prozent explizit aus, der Mensch habe den größten Teil des Klimawandels verursacht. Die übrigen Arbeiten blieben, so Dr. Legates und Kollegen aus „Climate Consensus and ‚Misinformation‘ „völlig vage und unbestimmt“ in ihrer Aussage, welchen Anteil der Mensch möglicherweise am Klimawandel habe. Die Analyse von Cook wurde deshalb zurückgewiesen und durch die in der Fachzeitschrift „Science and Education“ unserer Ansicht nach wissenschaftlich begutachtete und anerkannte Arbeit von Dr. Legates und Kollegen widerlegt.

Wenn eine akademische Elite, die „Scientists for Future“, aufruft zum radikalen Gesellschaftswandel („wir verändern unsere Ernährungs-, Mobilitäts- und Konsummuster grundlegend“) und die Niedrigenergieform der Regenerativen mit ihren immensen Kosten und Kollateralschäden als einzige Lösung benennt, die sie „mit der notwendigen Geschwindigkeit“ einsetzen will, sagen wir: Nein und nochmals nein. Das wird unsere Industrie ruinieren und letztlich unseren Wohlstand. Was ist dann mit unseren Kindern?

Was machen China und Indien? Was macht die Welt? Zu glauben, dass China die deutsche Energiewende kopiert und seine Bevölkerung wieder verarmen lässt, ist Unsinn. Für die Chinesen ist gut, was China nützt, darüber sollte man sich keine Illusionen machen. Kohlekraftwerkskapazitäten werden weltweit nicht reduziert, sondern um 43 Prozent erweitert. 1600 Kohlekraftwerke werden zurzeit in Afrika und Asien gebaut, hauptsächlich von chinesischen Firmen und mithilfe chinesischen Geldes. Wenn die Menschenmassen in Afrika und Asien einmal kräftig durchatmen, wird die CO2-Einsparung Deutschlands durch die Energiewende sowieso obsolet sein.

In der deutschen Klimapolitik steckt unserer Ansicht nach eine größere Bedrohung für unsere Zivilisation als im Klimawandel.


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.