Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen. Verstanden
Das Wetter in
Borken
Heute
-1°/4°
Leserbriefe

„Umverteilungsirrsinn“

Stromleitung A Nord

Montag, 15. Januar 2018 - 19:00 Uhr

von Andreas Heumer (aus Gescher)

Leserbrief zum Artikel „Landrat kritisiert neue Stromtrasse scharf“.

Foto: Amprion

Für die Leitung A-Nord wird unter anderm bei Burlo gebuddelt.

Bei der sehr berechtigten Kritik der Überbelastung des Kreises Borken durch die Stromleitungstrasse A Nord sollte der Landrat aber das Vorhaben der Gaspipeline „Zeelink“ nicht vergessen. Schon die Planung dieses Projektes bringt das Fass der Umweltzerstörung zum Überlaufen.

Anzeige

Erschwerend ist hier die Tatsache, dass die 600 Millionen Euro teure Gaspipeline überflüssig ist, weil das vorhandene (!) niederländische Gasnetz den Transport übernehmen könnte und dies zu deutlich geringeren Kosten. Dies wird selbst vom SPD geführten Wirtschaftsministerium nicht bestritten.

Nicht nur der Umverteilungsirrsinn durch das EEG, sondern auch beim Leitungsbau wie Zeelink oder A Nord wird von unten nach oben verteilt. Ausländische Pensionsfonds oder das deutsche „Ärztliche Versorgungswerk“ sichern sich die Renten durch Strom und Gaskunden. Der gesetzlichen Rentenversicherung hält man aber immer die Zuschüsse aus der Staatskasse vor die Nase, woanders hingen wird verdeckt subventioniert. „Halt du sie dumm, ich mach sie arm“, so könnte das Motto deutscher Energiepolitik lauten.


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.