Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen. Verstanden
Das Wetter in
Borken
Heute
18°/31°
Leserbriefe

„Schöne Worte reichen nicht“

Klimaschutzdebatte

Dienstag, 30. Juli 2019 - 09:30 Uhr

von Marco Schmidt (aus Hünxe)

Leserbrief zur Klimadiskussion im Kreistag.

Foto: BZ-Archiv

+++Symbolbild+++

Es sollte bei der Diskussion um den im Kreistag debattierten Klimaschutz nun nicht der Rückwärtsgang eingeschaltet werden, wenn man in zahlreichen Leserbriefen über die Ursache des Klimawandels debattiert. Die Bundesregierung hat ein Klimaschutzabkommen unterzeichnet und handelt gegen dieses Klimaschutzziel, indem man den Gastransport und deren Verbrennung fördert, statt das Energiesparen zu fördern.

Wenn man es wirklich ernst meint mit dem Klimaschutz, ist es essenziell, eine ehrliche Debatte zu führen. Schöne Worte von Kreistagspolitikern reichen nicht. Als einer der Sprecher der Bürgerinitiative Todes-Trasse-Nein-Danke empfinde ich es langsam als unheimlich, wie das Thema „Erdgas als Treibhausgas“ vermieden und ausgeklammert wird.

Aufklärung gibt es auf der Seite lobbycontrol.de, wo „Gaslobbyisten“ wie Friedbert Pflüger (CDU) namentlich benannt werden. Gerhard Schröder oder Mattias Machnig von der SPD machen die große Lobbyisten- Koalition komplett. So funktioniert Energiewende nicht. Es ist unfassbar, dass es bei jeder Diskussion im Fernsehen zwar über Gasportale, Frackinggas der USA, Gas aus Katar (dem Staat, dem nachgesagt wird, er sei der größte IS-Unterstützer) geht, die Leitung Zeelink aber gibt es scheinbar nicht. Ist das Zufall oder System?


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.