LeserbriefeFREI

Ob er den Umzug überlebt?

Graupapagei „Rico“

Mittwoch, 19. Mai 2021 - 08:30 Uhr

von Ulla und Hartmut Blank (Borken)

Leserbrief zum BZ-Artikel „Rico muss ausziehen“.

Foto: kristinatodoreva - stock.adobe.c

Graupapageien (hier ein Symbolfoto) stehen unter Artenschutz. Deshalb gelten bei der Haltung klare Regeln. Unter anderem dürfen die sozialen Tiere nicht allein gehalten werden und sie müssen ausreichende Ausflugmöglichkeiten bekommen.

Mit Interesse – aber auch mit Staunen – haben wir den Artikel gelesen.

Erstens: Der anonyme Briefschreiber wegen nicht artgerechter Haltung ist nicht nur feige, sondern auch nicht auf dem Laufenden. Rico ist ja nicht nur ein Fall hinsichtlich dieser Haltung. Wie wäre es, wenn das Gesundheitsamt oder das Veterinäramt in allen Haushalten mal nach dem rechten sähe – was artgerechte Haltung betrifft. Wir glauben, dann wären die Mitarbeiter zu wenige und sofort überlastet…

Zweitens: Rico hat sich offensichtlich in den letzten Jahren dort wohlgefühlt. Wir haben in unserer Bekanntschaft einen ähnlichen Fall. Und was die Unterbringung angeht, da sollte es nicht schwerfallen, einen handwerklich begabten Verwandten eines der Bewohner*innen damit zu beauftragen, eine solche Voliere zu bauen. Bleibt nur die Platzfrage…

Drittens: Was sollen die Alten denn noch alles ertragen? Immerhin sind sie seit gut einem Jahr in Isolation. Besuche dürfen nur in besonderen Fällen stattfinden. Da ist Rico genau der richtige Partner. Immerhin gibt es auch Therapiehunde, die regelmäßig die Senioren besuchen. Da fragt keiner nach artgerechter Haltung. In diesem Sinne bitten wir alle, die gegen den Verbleib von Rico sind, ihn dort zu lassen, wo er seit Jahren „wohnt“. Hat sich der Schreiber oder die Schreiberin mal gefragt, was mit Rico wird, ob er den „Umzug“ überlebt?!