Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen. Verstanden
Das Wetter in
Borken
Heute
3°/9°
Leserbriefe

„Messen mit zweierlei Maß?“

Landhaus Keller

Mittwoch, 8. Januar 2020 - 09:30 Uhr

von Reinhard G. Nießing (aus Raesfeld)

Leserbrief zum BZ-Artikel „Insolvenzverwalter kritisiert Gemeinde“.

Foto: Rentel

Für das Landhaus Keller einen Hotel-Investor zu finden, erweist sich als schwierig.

Ich hätte mir gewünscht, dass die Gemeinde auch so ein ähnlich beherztes Engagement für die Erhaltung einer anderen Gaststätte an den Tag gelegt hätte wie jetzt beim Landhaus Keller. Denn da zeigt sie sich seit über einem Jahrzehnt beinhart in ihrer Haltung, gibt sich unbeugsam, lässt die Eigentümer und potenziellen Investoren nicht nur wenig Spielraum für eine Nutzungsänderung, sondern macht darüber hinaus auch noch von ihrem Vorkaufsrecht Gebrauch.

Bei dem Eigentümerwechsel der Gaststätte Niewerther Hof (Aelkeshof) und der vom Kreis Borken gestatteten Abrissgenehmigung zeigte sich die Gemeinde wesentlich flexibler. Was selbst die eigens gegründete Bürgerinitiative „Rettet-Aelkes.de“ letztlich nicht verhindern konnte: die Aufgabe der Gaststätte in einer äußerst exponierten Lage und der Abriss sind beschlossene Sache. Freilich, Verkäufer und Käufer des Aelkeshofs hießen nicht Keller. Und die lässt man eben nicht gegen die Wand laufen. Messen mit zweierlei Maß?


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.