Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen. Verstanden
Das Wetter in
Borken
Heute
15°/18°
Leserbriefe

Kapazitäten in umliegenden Gemeinden nutzen

Schulneubau

Mittwoch, 20. Mai 2020 - 16:26 Uhr

von Gerhard Boßhammer und Margret Deelmann (aus Borken)

Leserbrief zur Bericht über den Schulneubau in Borken.

Foto: BZ-Archiv

+++Symbolbild+++

In der Berichterstattung zum geplanten Schulneubau in Borken werden in der Ausgabe vom 19. Mai die Kosten für einen Neubau genannt und dabei wird auch erwähnt, dass in Rat und Verwaltung die Höhe der Kosten Erstaunen hervorruft. Auch bei uns stellt sich die Frage, warum die Stadt Borken einen Schulneubau plant, während in den umliegenden Gemeinden die Anmeldezahlen für die Sekundarstufen sinken. Da werden Schulgebäude geschlossen (Heiden) oder es sind Schulen in ihrer geplanten Kapazität nicht ausgelastet. Fehlt da nicht eine Koordination auf Kreisebene? Schulen in kleineren Gemeinden werden renoviert, Ausstattungen werden modernisiert und die Kinder werden dann doch nicht vor Ort – trotz kurzer Schulwege – angemeldet, sondern die Schulen in Borken werden bevorzugt, was dann in Borken letztendlich zu hohen Kosten für einen Neubau führt, während funktionierende Schulen in der Umgebung nicht gewählt werden. Wir haben ein durchlässiges Schulsystem, so dass jeder, der die entsprechenden Qualifikationen am Ende des 10. Schuljahres bekommt, problemlos danach unterschiedliche Oberstufenzweige besuchen kann. Es bleibt unverständlich, warum Kapazitäten in kleineren umliegenden Gemeinden nicht genutzt werden und andererseits die Stadt Borken tief ins „Steuersäckel“ greifen muss.