Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen. Verstanden
Das Wetter in
Borken
Heute
1°/5°
Leserbriefe

Internet-Infrastruktur sichert Wohlstand

Glasfaser

Donnerstag, 23. Januar 2020 - 09:30 Uhr

von Christian Rossow (aus Borken)

Leserbrief zum Ausbau des Glasfaserhnetzes in Borken.

Foto: Peter Berger

Mit Werbetafeln in Vorgärten setzen Unternehmen und Anlieger auf den Nachahmungseffekt in der Nachbarschaft.

Wissen Sie, wie lange es mit der vor rund 20 Jahren verfügbaren DSL-Bandbreite (768 kbit/s downstream) dauern würde, die heutige Webseite der Borkener Zeitung zu laden? Inakzeptable 42 Sekunden unter Idealbedingungen. Alter Hut. Was interessiert Sie dieser Rückblick!?

Nun: Die in Borken größtenteils für das Internet eingesetzte alte Kabelinfrastruktur (Kupfer, TV-Kabel) ist technisch so gut wie ausgereizt. Während das Internet mit seinen zahlreichen Diensten immer datenhungriger wird, können unsere bestehenden Leitungen dieses Wachstum nicht mehr mitgehen. Wenn Sie dazu beitragen möchten, dass wir Borkener in fünf bis zehn Jahren nicht von Kerndiensten des Internets abgehängt werden, dann überlegen Sie sich ernsthaft, die bis zum 15. Februar noch laufende Nachfragebündelung der Deutschen Glasfaser zu unterstützen.

Bereits 30 Prozent der Borkener Haushalte haben sich schon dafür entschieden. Allerdings fehlen noch weitere zehn Prozent, um den Ausbau der FTTH Glasfaser-Anschlüsse voranzutreiben. Liebe Borkener, verpassen Sie diese Gelegenheit nicht. Eine zukunftssichere Internet-Infrastruktur sichert unseren Wohlstand, denn sie macht Borken als Stadt attraktiver und lässt Sie vorne mitspielen im Internet. Und: Was Gemen, Marbeck und Weseke können, sollte doch auch der Borkener Stadtkern schaffen, oder!? Also: Nichts wie los.


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.