Leserbriefe

Impfen und regelmäßig testen!

Ansteckungsgefahr

Samstag, 13. Februar 2021 - 12:30 Uhr

von Roswitha Herbstmann (Borken)

Leserbrief zum BZ-Interview„Regelmäßige Tests auf Wunschzettel“ mit Nicole Mönkediek über Kitas im Lockdown.

Foto: Lars Johann-Krone

Regelmäßige Tests auf Wunschzettel“ sind der falsche Ansatz. Das Personal in Kindergärten, Grundschulen und sozialen Einrichtungen unterliegt einer nicht wegzudiskutierenden Ansteckungsgefahr, die sich

einerseits aus der hohen Kontaktzahl mit Kindern (auch Kinder können das Virus übertragen), weiteren Freunden der Kinder, Eltern und deren Familien ergeben. Selbstverständlich sind alle Beteiligten bemüht, die Hygienevorschriften und Kontaktbeschränkungen so gut es geht einzuhalten, damit lässt sich allerdings

nicht die Gefahrenlage ausschließen.

Es kann daher nur die Lösung geben, dass dem gesamten Personal von oben genannten Gruppen unverzüglich eine Impfung ermöglicht wird. Nur dann kommen wir zu einem größeren Öffnungsrahmen und letztlich zum Regelbetrieb. Dieser Betrieb sollte sodann mit häufigen und permanenten Tests vor Ort begleitet werden. Damit wäre den Kindern, Eltern und dem Personal am besten geholfen. Hier ist die Politik gefordert, die notwendigen Entscheidungen zu treffen.

Hier geht es zum BZ-Interview mit Nicole Mönkediek über Kitas im Lockdown.