Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen. Verstanden
Das Wetter in
Borken
Heute
3°/9°
Leserbriefe

Habe mich genug abgearbeitet

Johannes Röring

Freitag, 21. Februar 2020 - 10:30 Uhr

von Joachim Wewerinke (Borken)

Leserbrief zu: „Finanzbeamte sauer auf Röring“, Kreisseite vom 17. Februar.

Foto: Teine

Johannes Röring (links) besuchte Ende Januar den Südlohner Bäckermeister Michael Tenk, um über die Bonpflicht zu sprechen. Dabei sprach er unter anderem über „blutleere Finanzbeamte“.

Ich möchte kurz mein Bedauern zu dem Ausscheiden von Herrn Röring aus verschiedenen Ämtern bekunden. Sein Bundestagsmandat behält er natürlich, denn er muss ja von etwas leben. Und seine neuen Hobbys, wie zu lesen war, kosten ja auch Geld. Er verabschiedet sich, wie er gekommen ist. Diesmal sind die Finanzbeamten sein Opfer. Er beschimpft sie als blutleere Beamte. Hoffentlich rächt sich das nicht einmal. Wie man im Internet auf der Seite www.abgeordnetenwatch.de/profile/johannes-röring liest, hat soll er ja bis zu zwei Millionen Euro an Nebeneinkünften gehabt haben.

Mehrfach habe ich mich an ihm abgearbeitet, so dass ich nun auch zur Ruhe kommen kann. Übrigens auch ohne je eine Antwort erhalten zu haben. Bin gespannt, wo er als nächstes auftaucht. In dem bereits erwähnten Portal abgeordnetenwatch wird von 39 Nebentätigkeiten gesprochen. Da muss sich doch der neu gewählte Herr Hubertus Beringmeier keine Sorgen machen. Herr Röring konnte diese Nebentätigkeiten locker nebenbei erledigen.

Die Bonpflicht, total irre, hat die CDU zusammen mit der SPD 2016 beschlossen.


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.