Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen. Verstanden
Das Wetter in
Borken
Heute
-3°/0°
Leserbriefe

Es wäre vernünftig, ein Einzäunen zu unterlassen

Schlosspark

Donnerstag, 6. Dezember 2018 - 10:44 Uhr

von Karlheinz Remmers (aus Velen)

Leserbrief zum BZ-Artikel „Geschlossene Schlossgesellschaft“ vom 1. Dezember.

Foto: Johann-Krone

Aus der Borkener Zeitung war zuerst zu erfahren, dass nach Übernahme des Sportschlosses Velen durch die „Chateauform‘-Gruppe“ der Schlosspark für Bürger wohl zugänglich bliebe. Mit Erstaunen ist jetzt aktuell festzustellen, dass die Ausschliessung der Öffentlichkeit beabsichtigt sei. Dem Vernehmen nach sei man von Chateauform‘ an anderen Orten genauso vorgegangen.

Da wäre festzustellen, dass es durch solche Massnahmen Ausgeschlossene und Eingeschlossene geben würde. Da aber vom Grunde her Velener Bürger als friedlich gelten, müsste man doch die Eingeschlossenen als gefährlich einordnen, sonst wären sie ja nicht eingesperrt.

Wie würden sich solche Verhältnisse für die Öffentlichkeit auswirken? Das wäre jetzt demnach die Kernfrage. Würden die Gefährlichen sozusagen in Quarantäne verbleiben, oder würde das Risiko eingegangen werden, diese auch noch freizulassen? Solch eine Gefahrensituation ist ja nicht auszudenken.

Da wäre es sicher vernünftiger, eine Ein- oder Abzäunung von Anfang an fallen zu lassen. Das käme mit Sicherheit dem Ruf von Chateauform‘ und dem Freiheitswillen der Velener Bürger zu Gute.


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.