Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen. Verstanden
Das Wetter in
Borken
Heute
18°/31°
Leserbriefe

„Doch, der Richter vermasselt die gute Arbeit“

Einbruchsserie

Dienstag, 30. Juli 2019 - 11:34 Uhr

von Hans-Jürgen Arnhold (aus Reken)

Leserbrief zum BZ-Artikel „Polizei fasst mutmaßliche Serieneinbrecher“.

Foto: BZ-Archiv

+++Symbolbild+++

Die Polizei ist zu beglückwünschen für ihre gute Arbeit. Und ebenso die Staatsanwaltschaft, die Untersuchungshaft beantragt hatte. Doch der Richter vermasselt die gute Arbeit und lässt den Haupttäter frei, der andere in Betreuung in der Psychiatrie. Wunderbar für die Täter. Beide Personen hatten wohl keine psychischen Probleme bei ihren gemeinschaftlichen Einbrüchen. Die Entscheidung des Richters, den vorbestraften Haupttäter frei zu lassen, stößt nicht nur bei mir auf totales Unverständnis. Eine Justiz, die jedes Knöllchen, jede fehlende GEZ-Gebühr gnadenlos verfolgt, verliert an Akzeptanz, wenn Richter sich zu Sozialarbeitern mausern. Der vorbestrafte Haupttäter hat jetzt, dank der Nachsichtigkeit des Herrn Richters, genügend Zeit, seinen „Arbeitsplatz“ in eine andere Stadt/Land zu verlegen. Hat sich der zuständige Richter mal Gedanken gemacht, wie solch eine unprofessionelle Entscheidung auf die Bürger und deren berechtigtes Sicherheitsempfinden wirken? Und auf die Polizei? Katastrophal.


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.