Leserbriefe

Die Bürokratie bremst uns aus

Impfstrategie

Mittwoch, 3. Februar 2021 - 13:30 Uhr

von Von Wilfried Künstler aus Burgwedel-Engensen

Leserbrief zur BZ-Berichtersattung zum Thema Impfungen gegen Covid-19:

Foto: pixabay

Impfchaos - und zusätzlich Bürokratie ohne Ende. Eine von mir betreute Angehörige wohnt in einer Seniorenwohngemeinschaft in Borken. Die Pflege und Betreuung dort ist aus meiner Sicht vorbildlich. So haben sich die Mitarbeiter auch auf den Weg gemacht, einen Impftermin zu organisieren, sehr zur Entlastung der Bewohner und der Angehörigen. Ein Stapel an Formularen musste den Bewohnern und Angehörigen zur Verfügung gestellt werden und von den Bewohnern und den Angehörigen ausgefüllt werden. Ein Impftermin konnte für nächste Woche mit einer Arztpraxis abgesprochen werden, die die Impfung in der Einrichtung vornehmen wollte. Nach dem enormen organisatorischen Aufwand der Mitarbeiter in der Einrichtung kommt jetzt die Absage des Termins durch die Bürokratie. Nach neuestem Erlass, dürfen zurzeit nur Bewohner und Pflegekräfte in stationären Einrichtungen geimpft werden, wird die Absage begründet, sicherlich verursacht durch den Engpass bei den Impfstoffen. Die Bewohner oder deren Angehörige müssen sich jetzt selbst um einen Termin bei einem Impfzentrum bemühen mit allem zusätzlichen Aufwand, der damit verbunden ist. Für mich persönlich ist das eine Mammutaufgabe. Da ich nicht vor Ort wohne muss ich zum Impftermin aus der 288 Kilometer entfernten Region Hannover anreisen, und da ich in Corona-Zeiten keine Übernachtungsmöglichkeit habe auch am gleichen Tag wieder zurückfahren. Bei mir stößt diese Bürokratie auf vollkommenes Unverständnis nicht nur aus persönlichen Gründen. Da haben sich die Mitarbeiter dieser Einrichtung trotz der enormen Belastung in der täglichen Arbeit durch die Corona-Pandemie mit viel zusätzlicher Arbeit auf den Weg gemacht, für die Bewohner eine akzeptable und ressourcenschonende Impfmöglichkeit zu schaffen und werden dann durch die Bürokratie ausgebremst. Wissen diese Schreibtischtäter überhaupt, was sie den derzeit enorm belasteten Mitarbeitern und Bürgern zumuten? Sicherlich der Impfstoff ist immer noch knapp, aber wenn ein Impftermin so gut vorbereitet ist, ist eine Absage inakzeptabel. Die Seniorenwohngemeinschaft mag rechtlich gesehen zwar keine stationäre Einrichtung sein, faktisch ist sie aber mit denen gleichzusetzen.

Hinweis zu Leserbriefen

Die Einsender vertreten ihre eigene Meinung, für die die Redaktion keine Verantwortung trägt. Kürzungen bleiben in jedem Fall vorbehalten. Briefe ohne vollständigen Namen und Adresse werden nicht veröffentlicht.