Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen. Verstanden
Das Wetter in
Borken
Heute
12°/23°
Leserbriefe

„Das sind aber mal Probleme“

Schützenverein

Donnerstag, 18. April 2019 - 08:17 Uhr

von Detlef Wolf (aus Erle)

Leserbrief zum Bericht „Erler Schützen bleiben Männer-Verein“.

Foto: Bosse

Die Bürgerschützen Erle werden weiter keine Frauen als Mitglieder in ihren Verein aufnehmen. Das war das Ergebnis einer Abstimmung bei der Generalversammlung.

Kleine Anmerkung eines „reaktionär Denkenden“, der zwar kein Mitglied der Erler Schützenbrüder ist, sich aber dennoch, wie diese, durch jene abwertende Bezeichnung verunglimpft fühlt, weil er die Entscheidung der Brüder nachvollziehen kann und sie positiv bewertet: Die Entscheidung gegen Schützinnen in der Schützenbruderschaft fiel mit 103 zu 41 Stimmen; heißt also mit mehr als einer Zwei-Drittel-Mehrheit. Bezogen auf die rund 1000 Mitglieder des Vereins sind das mal gerade vier Prozent! Die anderen 96 Prozent haben entweder gar nichts gesagt oder waren dagegen. Ermutigend für die Antragsteller? – Na, ich weiß nicht …

Dabei halte ich die Vermutung, potentielle Schützenschwestern hätten sich dem Druck ballernder Brüder gebeugt, für reichlich gewagt. Dass viele dieser (scheinbar) für das Gemeinwohl der Gesellschaft im Allgemeinen und des Erler Vereinslebens im Speziellen existentiellen Frage gleichgültig gegenüberstehen, mag hingegen schon zutreffen. Wie oft habe ich weiblicherseits zu diesem Thema gehört: „Ach du meine Güte, das sind aber mal Probleme …“


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.