Leserbriefe

„Das ist nicht mehr zeitgemäß“

Vogelgehege

Montag, 12. Oktober 2020 - 11:30 Uhr

von Boris Brandenberg (Borken)

Leserbrief zum BZ-Artikel „Federfreunde werden Verein“.

Foto: Peter Berger

Thomas Paß, Birgit Voßkamp und Andreas Telege (von links) sind zuversichtlich, die Anlage im Stadtpark bald wieder mit Leben zu füllen.

Ich las, dass eine Neugestaltung der Vogelanlage im Stadtpark Borken geplant ist.

Ich halte diese Entscheidung für nicht richtig und einen Rückschritt im Sinne des Tierschutzes. Kaum etwas steht mehr als ein Symbol für Tierleid als ein Vogel in einem Käfig.

Grundsätzlich sind Tierhaltungen in Gehegen, Käfigen und Volieren als fragwürdig, niemals artgerecht und definitiv nicht mehr zeitgemäß anzusehen.

Ein Umdenken in Richtung einer einigermaßen lebenswerten Haltung findet deshalb in den vergangenen Jahren auch in den Tierparks und Zoos statt, indem endlich auf naturbelassenere, größere Gehege gesetzt wird. Aber wir brauchen nicht noch mehr dieser Gefängnisse.

Warum also jetzt wieder damit beginnen, Vögel in Käfige oder Volieren zu sperren? Vögel gehören in die Luft und nicht hinter Gitter! Ich denke, wir als Menschheit richten global gesehen schon genug Unrecht an der Natur an.

Man wird argumentieren, dass das Gehege amtlich abgesegnet ist. Es bleibt aber dennoch ein Käfig. Vögel interessieren sich nicht für Normen.

Sind denn echte Vogelfreunde nicht solche, die Bäume pflanzen und nicht solche, die Käfige bauen?