Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen. Verstanden
Das Wetter in
Borken
Heute
9°/11°
Fussball

Russlands WM-Torschütze Tscheryschew auf Doping getestet

Fußball

Dienstag, 11. September 2018 - 11:07 Uhr

von Deutsche Presse Agentur

dpa Moskau. Der viermalige russische WM-Torschütze Denis Tscheryschew ist von der spanischen Anti-Doping-Agentur wegen eines Dopingverdachts getestet worden. Das bestätigte die Welt-Antidoping-Agentur WADA russischen Medien.

Tscheryschew sagte, er habe nichts Verbotenes getan. Der russische Sportminister Pawel Kolobkow nahm den Mittelfeldspieler in Schutz. „Ich denke, es gibt keine Probleme, und das wird alles schnell geklärt“, sagte er der stattlichen Nachrichtenagentur R-Sport zufolge.

Anzeige

Den Verdacht ins Rollen gebracht hatte Tscheryschews Vater in einem Interview 2017. Seinem Sohn seien beim spanischen FC Villarreal zur Erholung von einer Verletzung Wachstumshormone gespritzt worden. Der russische Fußballverband sprach damals von einem Missverständnis. Es sei um eine erlaubte Blutplasma-Therapie gegangen.

Während der Heim-WM in diesem Sommer bekräftigte die russische Mannschaftsführung mehrfach, alle Spieler seien dopingfrei. Nach dem Turnier sprach die russische Anti-Doping-Agentur RUSADA Medienberichten zufolge mit Sohn und Vater Tscheryschew und erstattete auch den internationalen Behörden Bericht.

Tscheryschew (27) ist derzeit von Villarreal an den FC Valencia ausgeliehen. Mit vier WM-Toren ist er einer der Zweitplatzierten auf der Torschützenliste hinter dem Engländer Harry Kane (6).

Ihr Kommentar zum Thema

Russlands WM-Torschütze Tscheryschew auf Doping getestet

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!

Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen und bestätige dies mit dem Absenden der Nachricht. Ich stimme zu, dass meine Angaben und Daten zur Beantwortung meiner Anfrage elektronisch erhoben und gespeichert werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit für die Zukunft widerrufen. Nähere Informationen zu unserem Umgang mit personenbezogenen Daten erhalten Sie unter https://www.borkenerzeitung.de/verlag/datenschutz.


captcha