Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen. Verstanden
Das Wetter in
Borken
Heute
2°/5°
Eishockey

Marco Sturm fordert weniger ausländische Spieler in DEL

Eishockey

Donnerstag, 6. Februar 2020 - 08:01 Uhr

von Deutsche Presse Agentur

dpa Berlin. Der deutsche Eishockey-Trainer Marco Sturm hat für weniger ausländische Spieler in der Deutschen Eishockey-Liga geworben.

„Ich hoffe, dass man die Zahl der ausländischen Spieler in kleinen Schritten reduziert, um mehr junge deutsche Akteure in der heimischen Liga spielen zu lassen“, sagte der frühere Eishockey-Bundestrainer im Interview des „Sportbuzzer“. Wenn für die deutschen Spieler kein Platz da sei, werde es schwierig, unter den Top acht der Welt zu bleiben, erklärte der 41-Jährige weiter. „Am Ende entscheidet die Liga, wie viele Ausländer in der DEL spielen.“

Sturm ist als Co-Trainer beim NHL-Club Los Angeles Kings tätig. Von 2015 bis 2018 war er Bundestrainer der deutschen Eishockey-Nationalmannschaft und holte in Pyeongchang Olympia-Silber. Am Donnerstag steht ein Spiel zwischen der deutschen Perspektiv-Mannschaft für Olympia in Peking und der Schweiz an.

Ihr Kommentar zum Thema

Marco Sturm fordert weniger ausländische Spieler in DEL

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!

Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen und bestätige dies mit dem Absenden der Nachricht. Ich stimme zu, dass meine Angaben und Daten zur Beantwortung meiner Anfrage elektronisch erhoben und gespeichert werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit für die Zukunft widerrufen. Nähere Informationen zu unserem Umgang mit personenbezogenen Daten erhalten Sie unter https://www.borkenerzeitung.de/verlag/datenschutz.


captcha