Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen. Verstanden
Das Wetter in
Borken
Heute
5°/12°
Fussball

Labbadia würde gern einmal in Italien trainieren

Fußball

Montag, 10. September 2018 - 11:57 Uhr

von Deutsche Presse Agentur

dpa Wolfsburg. Trainer Bruno Labbadia vom VfL Wolfsburg möchte in Zukunft auch einmal in der Heimat seiner Eltern arbeiten.

„Es würde mich sicher irgendwann mal reizen, eine Mannschaft in Italien zu trainieren“, sagte der 52-Jährige dem „Kicker“. Labbadias Eltern kamen in den 50er-Jahren als Gastarbeiter nach Deutschland. „Ich fühle mich als Deutscher, wurde hier geboren, habe auch nur noch den deutschen Pass“, sagte der zweimalige deutsche Nationalspieler. „Das Italienische habe ich aber ebenso in mir drin. Wenn Deutschland gegen Italien spielt, soll immer die bessere Mannschaft gewinnen.“

Ihr Kommentar zum Thema

Labbadia würde gern einmal in Italien trainieren

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!

Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen und bestätige dies mit dem Absenden der Nachricht. Ich stimme zu, dass meine Angaben und Daten zur Beantwortung meiner Anfrage elektronisch erhoben und gespeichert werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit für die Zukunft widerrufen. Nähere Informationen zu unserem Umgang mit personenbezogenen Daten erhalten Sie unter https://www.borkenerzeitung.de/verlag/datenschutz.


captcha