Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen. Verstanden
Das Wetter in
Borken
Heute
10°/22°
Leichtatletik

Kumbernuss in großer Sorge um Kugelstoßen in Deutschland

Leichtathletik

Dienstag, 4. Februar 2020 - 05:39 Uhr

von Deutsche Presse Agentur

dpa Neubrandenburg. Olympiasiegerin Astrid Kumbernuss schaut mit „großen Sorgen“ auf das Kugelstoßen in Deutschland. Die Neubrandenburgerin wird an diesem Mittwoch (5.2) 50 Jahre alt und ist unter anderem als Trainerin tätig.

„Ich sehe das mit einem weinenden Auge“, sagte die dreifache Weltmeisterin der Deutschen Presse-Agentur mit Blick auf ihre Disziplin. Die WM-Dritte Christina Schwanitz nehme sie da ausdrücklich aus: „Ich ziehe den Hut davor, welche Leistungen sie nach der Geburt ihrer Zwillinge bringt. Alles was hinter Christina kommt, das tut mir in der Seele weh.“

Bei den Männern sieht Kumbernuss auch im Olympia-Jahr den zweifachen Weltmeister David Storl im Nachteil gegenüber den Drehstoßtechnikern. Der Leipziger, 2011 und 2013 noch mit WM-Gold dekoriert, fehlte bei der Weltmeisterschaft im Oktober in Doha verletzt - hätte aber keine Chance gehabt.

„Das liegt an der Drehstoßtechnik“, erklärte Kumbernuss. „Da kann man David Storl als Angleiter keinen Vorwurf machen. Ich bin davon überzeugt, dass man mit der Angleittechnik keine 23 Meter stoßen kann.“ Storl stößt die Kugel aus dem rückwärtigem Angehen. Bei der WM  in Doha gingen die Medaillen bei Weiten von fast 23 Metern weg.

Ihr Kommentar zum Thema

Kumbernuss in großer Sorge um Kugelstoßen in Deutschland

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!

Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen und bestätige dies mit dem Absenden der Nachricht. Ich stimme zu, dass meine Angaben und Daten zur Beantwortung meiner Anfrage elektronisch erhoben und gespeichert werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit für die Zukunft widerrufen. Nähere Informationen zu unserem Umgang mit personenbezogenen Daten erhalten Sie unter https://www.borkenerzeitung.de/verlag/datenschutz.


captcha