Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen. Verstanden
Das Wetter in
Borken
Heute
9°/20°
Fussball

Kevin Prince Boateng macht Fan mit Banktransfer glücklich

Fußball

Montag, 11. Februar 2019 - 11:38 Uhr

von Deutsche Presse Agentur

dpa Barcelona. Was als Scherz begann, ist für einen Fan von Fußballstar Kevin Prince Boateng überraschend zu freudiger Realität geworden: Der Mann wurde von seinem großen Idol nach einer Anfrage auf Instagram tatsächlich mit Geld entschädigt.

„Er ist ein echter Gentleman und hat sein Wort gehalten“, kommentierte der Fan begeistert die Geste Boatengs. Was war passiert?

Der Mann namens Renato, der in dem sozialen Netzwerk unter dem Namen „Godsavethekingborn“ aktiv ist, hatte den Mittelfeldspieler im italienischen Online-Spiel „Fantacalcio“ für seine Mannschaft eingekauft. Dann aber wurde im Januar der Wechsel Boatengs vom italienischen Erstligisten Sassuolo Calcio zum FC Barcelona bekannt - und der Deal für den Fan damit hinfällig, wie die spanische Zeitung „Marca“ berichtete.

Der schrieb daraufhin prompt „@princeboateng“ auf Instagram an und beschwerte sich, wohl eher im Spaß: „Du solltest mich entschädigen, was mache ich denn jetzt? Soll ich Dir meine Kontonummer schicken?“ Boateng zögerte nicht lange und schrieb zurück: „Schick sie mir!“, und kurz darauf: „Ciao Renato, das Geld ist überwiesen. Eine dicke Umarmung“. Renato konnte es kaum fassen: „Das gibt es doch nicht! Ich glaube, ich werde ohnmächtig!“

Wie viel Geld der Deutsch-Ghanaer dem Fan schickte, ist nicht bekannt. Der jedoch versprach, die gesamte Summe für wohltätige Zwecke zu spenden. „Grazie Prince, ich hoffe, Dich bald persönlich zu treffen. Ein Foto mit Dir wäre ein Traum“, postete er. Ob und wann die Begegnung zustande kommt, war aber unklar.

Ihr Kommentar zum Thema

Kevin Prince Boateng macht Fan mit Banktransfer glücklich

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!

Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen und bestätige dies mit dem Absenden der Nachricht. Ich stimme zu, dass meine Angaben und Daten zur Beantwortung meiner Anfrage elektronisch erhoben und gespeichert werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit für die Zukunft widerrufen. Nähere Informationen zu unserem Umgang mit personenbezogenen Daten erhalten Sie unter https://www.borkenerzeitung.de/verlag/datenschutz.


captcha