Sportmix

Beachvolleyball-EM wird vorerst in der Halle fortgesetzt

Beach-Volleyball

Freitag, 18. September 2020 - 08:25 Uhr

von Deutsche Presse Agentur

dpa Jurmala. Nach der wetterbedingten Pause am Vortag wird die Beachvolleyball-EM in Lettland am Freitag fortgesetzt.

Angesichts der weiterhin ungünstigen Wetterbedingungen wird das Turnier vom eigens für die EM errichteten Stadion am Ostseestrand von Jurmala in eine Beachvolleyball-Halle nahe Riga verlegt. Aus Sicherheitsgründen werden die Spiele auf den vier Plätzen der Halle ohne Zuschauer und stattfinden, wie die Veranstalter mitteilten.  

Der Zeitplan des Wettbewerbs wird sich durch die Verlegung der Spiele leicht ändern. Bei den Männern stehen am Freitag nun die zweiten Gruppenspiele unter Beteiligung der vier deutschen Herren-Duos sowie die K.o-Runde der letzten 16 Teams an.

Bei den Damen stehen am vierten Wettkampftag die erste K.o.-Runde sowie das Achtelfinale auf dem Programm, für das sich die deutschen Nationalteams Laura Ludwig und Margareta Kozuch sowie Victoria Bieneck und Isabel Schneider (alle Hamburg) schon qualifiziert haben.

Bei der EM sind je 32 Frauen- und Männerteams dabei, die zunächst in der Gruppenphase die Teilnehmer der K.o.-Runde ermitteln. Die Finals werden am Samstag und Sonntag ausgetragen - sie sollen dann wieder in Jurmala stattfinden. Wegen Sturm und starken Regens waren alle für Donnerstag vorgesehenen Spiele abgesagt worden.

© dpa-infocom, dpa:200918-99-611114/2