Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen. Verstanden
Das Wetter in
Borken
Heute
12°/23°
Fussball

Bayern-Fußballerinnen müssen um Finale bangen

Fußball

Sonntag, 21. April 2019 - 20:17 Uhr

von Deutsche Presse Agentur

dpa München. Die Fußballerinnen des FC Bayern brauchen für den Traum von ihrem ersten Finale in der Champions League ein Europapokal-Kunststück.

Die Münchnerinnen kassierten im Halbfinal-Hinspiel zu Hause gegen den favorisierten FC Barcelona ein 0:1 (0:0). Das Rückspiel findet am kommenden Sonntag (12.00 Uhr) in Spanien statt. Beide Mannschaften kämpfen um ihre erste Finalteilnahme, das Endspiel wird am 18. Mai in Budapest ausgetragen.

Die Bayern zeigten bei ihrer ersten Halbfinal-Teilnahme einen beherzten Auftritt und erkämpften sich vor 2.500 Zuschauern gegen die routinierten Spanierinnen gute Torchancen. Sara Däbritz scheiterte in der 39. Minute nur knapp an Barça-Torhüterin Sandra Paños. Es war die beste Gelegenheit der Münchnerinnen in der ersten Halbzeit. Glück für die Bayern, dass Barcelonas Kheira Hamraoui nur die Latte traf (23. Minute).

Auch in der zweiten Halbzeit hielten die Gastgeberinnen mit viel Leidenschaft dagegen, wurden für ihren Einsatz aber nicht belohnt. Die starke Hamraoui schockte dann die Bayern in der 63. Spielminute mit dem Siegtreffer, als sie eine unsortierte Hintermannschaft überrumpelte. München steckte nicht auf, Däbritz hatte in der spannenden Schlussphase Pech mit einem Freistoß an die Latte (90.). Für den Einzug in ihr erstes Finale müssen die Bayern-Frauen nun in Barcelona gewinnen.

Im zweiten Halbfinale legten die fünfmaligen Champions-League-Siegerinnen von Olympique Lyon mit einem 2:1 (2:0) Sieg gegen den FC Chelsea den Grundstein für eine erneute Finalteilnahme.

Ihr Kommentar zum Thema

Bayern-Fußballerinnen müssen um Finale bangen

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!

Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen und bestätige dies mit dem Absenden der Nachricht. Ich stimme zu, dass meine Angaben und Daten zur Beantwortung meiner Anfrage elektronisch erhoben und gespeichert werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit für die Zukunft widerrufen. Nähere Informationen zu unserem Umgang mit personenbezogenen Daten erhalten Sie unter https://www.borkenerzeitung.de/verlag/datenschutz.


captcha