Basketball

BBL-Chef Holz zeigt Verständnis für Länderspiele

Basketball

Donnerstag, 26. November 2020 - 05:16 Uhr

von Deutsche Presse Agentur

dpa Pau. Der Geschäftsführer der Basketball-Bundesliga, Stefan Holz, hat Verständnis für das aktuelle Nationalmannschaftsfenster mitten in der Coronavirus-Pandemie gezeigt.

„Ich verstehe und respektiere auch die Wünsche und Interessen der Verbände, die ihre Wettbewerbe ebenfalls durchziehen müssen und auch Zwänge haben“, sagte Holz der Deutschen Presse-Agentur. Gleichwohl räumte der BBL-Chef ein, dass er auch mit Sorgen auf die kommenden Tage und die Rückkehr der Spieler zu ihren Vereinen blickt. „Ich weiß, dass die FIBA sich viel Mühe gegeben hat, alles so sicher wie möglich zu organisieren. Dennoch besteht durch die Reisen ein erhöhtes Risiko.“

Die deutsche Nationalmannschaft trifft im französischen Pau am Freitag auf Montenegro und am Sonntag auf Frankreich. Die Teams sind in Pau in einer sogenannten Blase untergebracht und verlassen das Hotel nur zum Training und zu den Spielen. „Hotel, Halle und zurück - das ist alles was wir hier sehen“, sagte Bundestrainer Henrik Rödl der dpa. „Wir sind vor der Ankunft zwei Mal getestet worden und werden auch hier mehrmals getestet. Wir fühlen uns sicher“, sagte Rödl.

Bei den Handballern hatte es zuletzt nach den Länderspielreisen zahlreiche positive Corona-Fälle gegeben, die den Spielplan in der Bundesliga gehörig durcheinandergewirbelt hatten. „Hoffen wir einfach Mal, dass alles gut geht und wir zwei schöne Spiele der deutschen Mannschaft sehen“, sagte Holz. Insgesamt wird in den kommenden Tagen in sogenannten Blasen an acht verschiedenen Orten in Europa gespielt.

© dpa-infocom, dpa:201125-99-465656/2