NRWFREI

Wolf bei Verkehrsunfall auf Landstraße tödlich verletzt

Naturschutz

Montag, 17. Januar 2022 - 17:57 Uhr

von Deutsche Presse Agentur

dpa/lnw Eitorf. Im Wolfsgebiet Oberbergisches Land östlich von Bonn ist allem Anschein nach erstmals ein Wolf bei einem Verkehrsunfall ums Leben gekommen. Das tote Tier sei auf einer Landstraße in Eitorf im Rhein-Sieg-Kreis gemeldet worden, der Autofahrer habe die Polizei alarmiert, sagte der zuständige Wolfsberater am Montag. Dem äußeren Anschein nach handele es sich um einen Wolf. Doch für Gewissheit müsse die Genanalyse abgewartet werden. Der „General-Anzeiger“ berichtete.

Eines der vier Wolfsgebiete in NRW liegt im Oberbergischen Land. Es reicht bis weit nach Rheinland-Pfalz hinein. Die dortigen Wölfe haben bereits zwei Mal Nachwuchs gehabt. Im November wurde für das Rudel in dem auch Territorium Leuscheid genannten Gebiet sieben Wolfswelpen gemeldet. Im rheinland-pfälzischen Bereich sind mehrfach Wölfe bei Unfällen mit Autos gestorben.

© dpa-infocom, dpa:220117-99-744008/2