NRWFREI

Verstöße: Pferdehof mit über 40 Tieren geräumt

Tiere

Donnerstag, 7. Juli 2022 - 13:15 Uhr

von Deutsche Presse Agentur

dpa/lnw Mülheim an der Ruhr. Ein Pferdehof in Mühlheim an der Ruhr muss wegen mutmaßlich schwerer Verstöße gegen das Tierschutzgesetz den Betrieb einstellen. Am Donnerstagmorgen (ab 7.00 Uhr) haben Kräfte der Polizei, des Veterinäramts und des Ordnungsamt bereits zahlreiche Tiere des Betreibers abtransportieren lassen. Darunter seien Rinder, Schafe, Hunde und Hühner. Identifiziert werden müssten nun noch fünf eigene Pferde des Pächters, dem das weitere Betreiben des Hofs per ordnungsrechtlicher Verfügung untersagt wurde. Diese fünf Pferde sollen noch im Laufe des Tages abgeholt werden, sagte eine Sprecherin der Stadt Mülheim auf Anfrage. Zuvor hatte die „WAZ“ berichtet.

Foto: David Inderlied/dpa/Symbolbild

Ein Blaulicht leuchtet auf dem Dach eines Polizeiwagens.

Betroffen von der Schließung des Hofs sind auch 40 sogenannte Pensionspferde, die dort von ihren Besitzern untergebracht wurden. Sie brauchen ebenfalls eine neue Unterkunft. Die Besitzer wurden bereits informiert und haben nun eine Übergangsfrist von bis zu zwei Monaten, um für ihre Pferde einen neue Bleibe zu suchen. Ab sofort müssten sich die Pferdehalter selbst um ihre Vierbeiner kümmern, so die Stadtsprecherin. Details zu den genauen Verstößen in dem Betrieb mochte sie mit Verweis auf das laufende Verfahren nicht nennen. Dem Vernehmen nach hat es auf dem Hof mehrere Verstöße über einen längeren Zeitraum gegeben, ohne dass die Mängel behoben worden seien - trotz Aufforderung.

© dpa-infocom, dpa:220707-99-940763/2