Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen. Verstanden
Das Wetter in
Borken
Heute
7°/15°
NRW

Überraschende Wende im Mordprozess um halb verbrannte Leiche

Prozesse

Freitag, 22. Mai 2020 - 16:34 Uhr

von Deutsche Presse Agentur

dpa/lnw Paderborn/Delbrück. Im Mord-Prozess vor dem Paderborner Schwurgericht um eine halb verbrannte Leiche hat es am Freitag eine überraschende Wende gegeben. Ein Rechtsmediziner, der die Leiche des getöteten 84-Jährigen aus Delbrück untersucht hatte, stellte fest, dass der Rentner tatsächlich durch den Wurf eines Vorschlaghammers tödlich am Kopf getroffen worden sein könnte.

Der deutsche Angeklagte hatte am Mittwoch ausgesagt, dass er aus Wut nach einem Streit einen 6,3 Kilogramm schweren Vorschlaghammer auf einen Küchentisch werfen wollte. Das Opfer sei überraschend mit dem Kopf in die Flugbahn gerückt und so versehentlich getroffen worden.

Der 48 Jahre alte ehemalige Pflegesohn des Opfers ist des Mordes und schweren Brandstiftung angeklagt. Die Staatsanwaltschaft geht davon aus, dass der gelernte Fleischer im Oktober vergangenen Jahres in Delbrück- Westenholz seinen ehemaligen Pflegevater mit einem Vorschlaghammer erschlagen hat, um an dessen Erbe zu gelangen. Anschließend habe er Feuer gelegt, um den Toten zu verbrennen und so die Tat zu vertuschen.

Der Prozess wird am 4. Juni fortgesetzt.

Ihr Kommentar zum Thema

Überraschende Wende im Mordprozess um halb verbrannte Leiche

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!

Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen und bestätige dies mit dem Absenden der Nachricht. Ich stimme zu, dass meine Angaben und Daten zur Beantwortung meiner Anfrage elektronisch erhoben und gespeichert werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit für die Zukunft widerrufen. Nähere Informationen zu unserem Umgang mit personenbezogenen Daten erhalten Sie unter https://www.borkenerzeitung.de/verlag/datenschutz.


captcha