Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen. Verstanden
Das Wetter in
Borken
Heute
19°/31°
NRW

Polizeigewerkschaft will Gaffern die Handys abnehmen lassen

Politik

Mittwoch, 12. Juni 2019 - 10:06 Uhr

von Deutsche Presse Agentur

dpa/lnw Düsseldorf. Nachdem an Pfingsten Gaffer wieder Rettungskräfte behindert haben, schlägt die Deutsche Polizeigewerkschaft (DPolG) in NRW vor, ihnen die Smartphones weg zu nehmen. Das berichtet die „Rheinische Post“. „Die Sicherstellung ihrer Handys würde einen nachhaltigen Eindruck auf die Täter und potenzielle Nachahmer machen“, sagte der Landesvorsitzende Erich Rettinghaus der RP.

Der zweite Verband, die Gewerkschaft der Polizei (GdP), macht sich laut RP für Kameras an den Einsatzfahrzeugen stark, die am Einsatzort die Gaffer automatisch filmen. „Wir müssen sie mit ihren eigenen Mitteln schlagen“, sagte GdP-Landeschef Michael Mertens. Die technischen Voraussetzungen dafür seien gegeben. „Nur die Politik muss es auch wollen“, so Mertens.

NRW-Innenminister Herbert Reul (CDU) sagte der RP: „Gaffer sollten sich schämen. Und sich selbst einmal fragen, ob sie in einer solchen Notsituation angestarrt und gefilmt werden wollten.“ Er frage sich „manchmal, ob einige Menschen durch zu viel gucken von Filmchen im Netz nicht den Bezug zur Realität verloren haben“, zitiert die Zeitung den Innenminister.

Ihr Kommentar zum Thema

Polizeigewerkschaft will Gaffern die Handys abnehmen lassen

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!

Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen und bestätige dies mit dem Absenden der Nachricht. Ich stimme zu, dass meine Angaben und Daten zur Beantwortung meiner Anfrage elektronisch erhoben und gespeichert werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit für die Zukunft widerrufen. Nähere Informationen zu unserem Umgang mit personenbezogenen Daten erhalten Sie unter https://www.borkenerzeitung.de/verlag/datenschutz.


captcha