NRWFREI

Mann lebensgefährlich verletzt: Mordkommission ermittelt

Kriminalität

Montag, 17. Januar 2022 - 13:46 Uhr

von Deutsche Presse Agentur

dpa/lnw Bielefeld. Nach der Notoperation eines Mannes mit lebensgefährlichen Stichverletzungen aus Lügde (Kreis Lippe) geht die Polizei von einem versuchten Tötungsdelikt aus. Die Ermittlungen einer Mordkommission zum Geschehen und die Suche nach einem möglichen Täter dauerten an, teilten Polizei und Staatsanwaltschaft am Montag mit.

Ersten Erkenntnissen zufolge war der lebensbedrohlich verletzte Mann am Freitagmorgen mit einem Taxi ins Krankenhaus nach Bad Pyrmont gebracht und dort operiert worden. Daraufhin war die Polizei eingeschaltet worden. Inzwischen lägen Anhaltspunkte dazu vor, dass die Tat in einem Mehrfamilienhaus in Lüdge geschehen sei, hieß es weiter.

© dpa-infocom, dpa:220117-99-740727/3