NRWFREI

Kehl freut sich für Moukoko und fühlt mit Hummels und Reus

Fußball

Freitag, 11. November 2022 - 22:45 Uhr

von Deutsche Presse Agentur

dpa Mönchengladbach. Die WM-Nominierung von Jungstar Youssoufa Moukoko hat auch Borussia Dortmunds Sportdirektor Sebastian Kehl sehr gefreut. „Für Youssoufa ist das eine großartige Geschichte. Er wird für die Leistungen der letzten Wochen belohnt“, sagte Kehl bei DAZN: „Dass er das Vertrauen des Bundestrainers bekommen hat, das macht ihn stolz.“

Foto: Swen Pförtner/dpa

Youssoufa Moukoko steht auf dem Feld.

Mit Abwehrchef Mats Hummels, der von Bundestrainer Hansi Flick am vergangenen Donnerstag nicht für das Aufgebot für die WM in Katar berücksichtigt worden war, fühlte Kehl mit. Hummels Enttäuschung sei „spürbar“ gewesen, verriet der BVB-Sportdirektor, „denn eines muss man festhalten: Er hat in den letzten Wochen sehr gute und stabile Leistungen gezeigt, er ist für uns ein ganz wichtiger Faktor. Dass er sich berechtigte Hoffnungen gemacht hat, das kann man nachvollziehen.“

Das WM-Aus von Pechvogel Marco Reus, der für eine Nominierung nicht rechtzeitig fit wurde, sei „sehr bitter“ für den Offensivspieler, meinte Kehl, „weil er erneut ein großes Turnier verpasst und er leider in dem Alter ist, in dem solche Turniere auch in der Vielzahl nicht mehr kommen“.

© dpa-infocom, dpa:221111-99-485237/2