Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen. Verstanden
Das Wetter in
Borken
Heute
2°/5°
NRW

Jürgen von Lippe muss sich bei Selfies zusammenreißen

Medien

Samstag, 25. Januar 2020 - 10:40 Uhr

von Deutsche Presse Agentur

dpa Köln. Moderator Jürgen von der Lippe (71, „Geld oder Liebe“) hält das Posieren für Selfies für einen sehr schwierigen Teil seines Berufes. „Früher hat man nach einem Auftritt Autogramme geschrieben oder Bücher signiert. Mittlerweile wollen die Leute nur noch Selfies“, sagte er der Deutschen Presse-Agentur in Köln. Und das sei eine heikle Situation. „Man hat sich vorher auf der Bühne zweieinhalb Stunden ausgepowert, das nehmen die Leute aber nicht so wahr. Dann klappt etwas mit der Kamera nicht, das Handy geht aus oder ähnliche Dinge“, berichtete er. „Ich muss mich da schon zusammenreißen, um nicht unwirsch zu werden.“

Jürgen von der Lippe hat im vergangenen Jahr den Fernsehpreis für sein Lebenswerk bekommen. Zu den großen Erfolgen des Moderators, der eigentlich Hans-Jürgen Dohrenkamp heißt, zählen das Talk-Format „Wat is?“ und der Quoten-Hit „Geld oder Liebe“.

Ihr Kommentar zum Thema

Jürgen von Lippe muss sich bei Selfies zusammenreißen

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!

Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen und bestätige dies mit dem Absenden der Nachricht. Ich stimme zu, dass meine Angaben und Daten zur Beantwortung meiner Anfrage elektronisch erhoben und gespeichert werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit für die Zukunft widerrufen. Nähere Informationen zu unserem Umgang mit personenbezogenen Daten erhalten Sie unter https://www.borkenerzeitung.de/verlag/datenschutz.


captcha