Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen. Verstanden
Das Wetter in
Borken
Heute
21°/34°
NRW

DFB-Sportgericht lehnt Einsprüche von Preußen Münster ab

Fußball

Freitag, 10. Juli 2020 - 18:04 Uhr

von Deutsche Presse Agentur

dpa Frankfurt/Main. Drittliga-Absteiger Preußen Münster ist mit weiteren Einsprüchen vor dem Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes gescheitert. Wie der DFB am Freitag mitteilte, wies das Sportgericht drei Einsprüche gegen Spielwertungen als unbegründet zurück. Es ging um das 2:3 beim FC Bayern München II am 3. Juni und die beiden 0:1-Niederlagen beim Chemnitzer FC am 16. Juni und bei Eintracht Braunschweig am 20. Juni.

Das Sportgericht bestätigte damit die vorangegangenen Einzelrichter-Urteile, gegen die Münster erneut vorgegangen war. „Auch im schriftlichen Verfahren wurden von Preußen Münster keine weiteren Umstände vorgetragen, die zu einem anderen Ergebnis hätten führen können“, sagte Stephan Oberholz, der stellvertretende Vorsitzende des DFB-Sportgerichts.

Preußen Münster hatten sich gegen den Wiederbeginn der 3. Liga nach der Corona-Pause ausgesprochen und beklagt, andere Teams hätten früher wieder normal trainieren dürfen.