NRWBZ+

Buchautor Wohlleben warnt vor Abholzung des Hambacher Forsts

Energie

Sonntag, 30. September 2018 - 13:07 Uhr

von Deutsche Presse Agentur

dpa/lnw Kerpen. Der Umweltexperte und Buchautor Peter Wohlleben hat eindringlich vor der Abholzung des Hambacher Forsts zur Braunkohle-Förderung gewarnt. „Das ist einer der letzten wirklich alten deutschen Laubwälder, also letztlich unser Regenwald, der mit Volldampf abgeholzt werden soll“, sagte Wohlleben am Sonntag im Hambacher Forst der Deutschen Presse-Agentur. „Das wäre ein katastrophales Signal gegen den Klimaschutz.“ Nur noch 0,3 Prozent der deutschen Wälder seien wirklich intakte alte Laubwälder. Der 54-Jährige nahm an einer Demonstration von Umweltschützern und Aktivisten durch den Wald teil.

Der Hambacher Forst ist schätzungsweise 12 000 Jahre alt, das Alter seiner Bäume liegt bei bis zu 300 Jahren. Die üblichen Wälder in Deutschland seien Plantagen - ihre Bäume wurden also abgeholzt und später wurden Bäume neu hochgezogen, erklärte der gebürtige Bonner. Der Hambacher Forst sei fast ei...

 

Jetzt weiterlesen
und die digitalen Inhalte der BZ nutzen.