NRWFREI

Broilers und Uhlmann: Live-Alben der Erfolgstourneen

Musik

Donnerstag, 24. November 2022 - 08:31 Uhr

von Deutsche Presse Agentur

dpa Düsseldorf. Der eine ist Punkrocker aus Düsseldorf, der andere kommt aus Hemmoor bei Cuxhaven, ist Singer-Songwriter und Autor. Auf den ersten Blick haben Sammy Amara (Broilers) und Thees Uhlmann nicht viel gemeinsam. Doch das täuscht. Nun gibt es sogar ein gemeinsames Projekt.

Foto: Henning Kaiser/dpa/Produktion

Die Musiker Sammy Amara von der Band Broilers (r) und Thees Uhlmann (l) sitzen nach einem Interview in einem Cafe.

Beide haben ihre bislang erfolgreichsten Tourneen beendet und beide präsentieren sie nun als Live-Alben: Sammy Amara von der Düsseldorfer Punkrockband Broilers und Singer-Songwriter Thees Uhlmann mit seiner Band. Die Broilers veröffentlichen die „Puro Amor Live Tapes“ an diesem Freitag (25. November). In Düsseldorf werde die Band das neue Live-Album einer Reihe von Fans persönlich ausliefern: „Mal gucken, wie viele aufmachen“, sagte Amara. Thees Uhlmanns „100.000 Songs Live in Hamburg“ erscheint eine Woche später am 2. Dezember. Es ist ausschließlich in der Hansestadt aufgezeichnet: „Das ist die Stadt, die mich gemacht hat. Es musste einfach Hamburg sein.“

Amara (43) hat mit den Broilers bereits drei Nummer-Eins-Alben herausgebracht, Ex-Tomte-Sänger Thees Uhlmann (48/„Zum Laichen und Sterben ziehen die Lachse den Fluss hinauf“) hat bei mehr als 170 Konzerten gut eine halbe Million Zuschauer verbuchen können.

Nach der Pandemie sei die Wiedersehensfreude bei den Konzerten groß gewesen, berichtet Amara: Auf beiden Seiten seien Tränen geflossen. „Du hast beim Publikum gemerkt, dass denen was gefehlt hat. Es war dieses Gefühl: Heute geht es um alles. T-Shirt zerrissen, Tinnitus, blaue Flecken: Die haben jedes Souvenir mitgenommen. Es war intensiver denn je“, schildert der Sänger. „In Losheim im Saarland war es so brutal und wild, dass ich ernsthaft überlegt habe abzubrechen - bevor es mehr als nur blaue Flecken gibt.„ Sogar Zuschauer, die seine Musik überhaupt nicht mögen, hätten sich bei ihm bedankt, sagt Uhlmann. „Die waren einfach froh, dass sich die Luft mal wieder bewegt hat.“

Bis vor ein paar Jahren habe er mit der Hamburger Schule (Tocotronic, Die Sterne, Blumfeld), als deren Nachfolger Uhlmann eingeordnet wird, gefremdelt, gibt Amara zu. „Der Knoten ist mittlerweile für mich geplatzt und Thees war für mich ohnehin immer eher der Punk, der die Hamburger Schule beerbt hat. Ich hab mich in den Typen sofort verliebt.“ Inzwischen trägt die Sänger-Freundschaft Früchte: Die beiden Bruce-Springsteen-Fans gaben nicht nur der Deutschen Presse-Agentur ein Doppel-Interview, sondern starten in dieser Woche auch ein gemeinsames Youtube-Projekt: „Amara & Uhlmann“ - ein verfilmter Podcast.

Die ersten vier Folgen „zwischen tiefgründig und Trash Talk“ sind im Kasten, aufgenommen in einer Düsseldorfer Pizzeria, verrät Amara. Eine Folge dauert etwa eine Stunde. Weitere Folgen werden jeweils am zweiten und dritten Adventssonntag um 17.00 Uhr online gestellt. Die Freundschaft von Uhlmann und Amara war vor ein paar Jahren im Düsseldorfer Hauptbahnhof durch einen Zufall entstanden: „Die Toten Hosen und die Broilers wollten gemeinsamen nach Bochum zur Verleihung der EinsLive-Krone fahren“, berichtet Amara. Zur gleichen Zeit „strandete“ Uhlmann im Bahnhof, weil seine Verbindung platzte. „Wir haben erst zusammen ein Bier getrunken und ihn dann gezwungen mitzukommen.“

© dpa-infocom, dpa:221124-99-641282/5