Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen. Verstanden
Das Wetter in
Borken
Heute
5°/19°
NRW

91-Jähriger nach tödlichem Auto-Unfall vor Gericht

Prozesse

Mittwoch, 12. Juni 2019 - 03:57 Uhr

von Deutsche Presse Agentur

dpa/lnw Düsseldorf. Neun Monate nach einem tödlichen Autounfall muss sich heute ein 91-Jähriger wegen fahrlässiger Tötung vor Gericht verantworten. Er soll im vergangenen September in Düsseldorf in einer Tempo-30-Zone beim Abbiegen eine 69 Jahre alte Fußgängerin übersehen, sie mit seiner Limousine erfasst und getötet haben. Der Hund der Spaziergängerin überlebte verletzt und kam in eine Tierklinik.

Laut Anklage war der Senior abgelenkt, weil er gerade sein Autoradio lauter stellen wollte. Außerdem soll er Zeugen zufolge nicht mehr fahrtüchtig gewesen sein und dies auch gewusst haben. Zu einem ersten Prozesstermin war der Senior nicht erschienen und hatte sich kurzfristig mit einem Attest entschuldigt. Nun soll der 91-Jährige von der Polizei vorgeführt werden.

Ihr Kommentar zum Thema

91-Jähriger nach tödlichem Auto-Unfall vor Gericht

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!

Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen und bestätige dies mit dem Absenden der Nachricht. Ich stimme zu, dass meine Angaben und Daten zur Beantwortung meiner Anfrage elektronisch erhoben und gespeichert werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit für die Zukunft widerrufen. Nähere Informationen zu unserem Umgang mit personenbezogenen Daten erhalten Sie unter https://www.borkenerzeitung.de/verlag/datenschutz.


captcha