Politik Ausland

US-Außenminister Pompeo nächste Woche auf Europa-Reise

Regierung

Donnerstag, 6. August 2020 - 16:15 Uhr

von Deutsche Presse Agentur

dpa Prag. US-Außenminister Pompeo wird kommende Woche zunächst in Prag erwartet. Zu den weiteren Stationen seiner Reise gehören Slowenien, Österreich und Polen - alles „große Freunde Amerikas“. Um Truppenverteilung soll es aber nicht gehen.

US-Außenminister Mike Pompeo wird Mitte kommender Woche zum Auftakt einer Mitteleuropa-Reise in Prag erwartet.

Die geplante Truppenumverteilung der US-Streitkräfte in Europa werde kein Thema der Gespräche in der Moldaumetropole sein, sagte der tschechische Außenminister Tomas Petricek am Donnerstag im Rundfunk.

„Die Tschechische Republik ist kein Land, in das amerikanische Soldaten verlegt werden sollen“, betonte der Sozialdemokrat. „Unsere Sicherheitszusammenarbeit konzentriert sich auf andere Bereiche.“

Weitere Stationen auf der Reise sind Slowenien, Österreich und Polen, wie Pompeo auf einer Pressekonferenz in Washington ankündigte. Diese Länder seien „alle große Freunde Amerikas“. „Ich erwarte, dass es eine sehr wichtige und produktive Reise sein wird“, sagte er.

Die USA hatten vor kurzem angekündigt, rund 12 000 ihrer Soldaten aus Deutschland abzuziehen. Davon sollen knapp 5600 Soldaten in andere Nato-Staaten verlegt werden, der Rest in die USA zurückkehren.

Es wird damit gerechnet, dass Pompeo am Dienstag in Prag eintrifft und am Mittwoch mit Ministerpräsident Andrej Babis zusammenkommt, der dafür eigens aus dem Urlaub zurückkehrt. Das genaue Programm steht noch nicht fest. Nach Aussage der tschechischen Finanzministerin Alena Schillerova hätte der Besuch Pompeos bereits im Mai stattfinden sollen - aus Anlass des 75. Jahrestags der Befreiung Westböhmens von der nationalsozialistischen Besatzung durch die US-Armee. Er sei wegen der Corona-Pandemie verschoben worden.

In Wien wird Pompeo laut dem dortigen Außenministerium danach am Freitag erwartet. Dort soll er Kanzler Sebastian Kurz, Außenminister Alexander Schallenberg und Finanzminister Gernot Blümel treffen. Der Außenminister habe ihn bei einem Telefonat im Juni „zur Vertiefung der strategischen Partnerschaft“ nach Wien eingeladen, hieß es.

© dpa-infocom, dpa:200806-99-68480/2