Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen. Verstanden
Das Wetter in
Borken
Heute
13°/16°
Boulevard

Tribeca-Filmfestival in New York eröffnet

Film

Donnerstag, 25. April 2019 - 07:47 Uhr

von Deutsche Presse Agentur

dpa New York. Alljährlich trifft sich im Süden Manhattans die Filmwelt beim Tribeca-Festival. Ein deutscher Film feiert hier seine Weltpremiere.

Mit mehr als 100 Produktionen im Programm hat am Mittwoch in New York das renommierte Tribeca-Filmfestival begonnen. Gezeigt wurde im Stadtteil Harlem eine Dokumentation über den berühmten Konzertsaal Apollo.

Unter den weiteren Werken im Programm ist der deutsche Film „Nur eine Frau“ über den Mord an der Deutsch-Türkin Hatun Sürücü (Almila Bagriacik), die im Februar 2005 in Berlin an einer Bushaltestelle erschossen wurde. Der Film von Regisseurin Sherry Hormann feiert auf dem Festival in den USA Weltpremiere. Der Mord an Sürücü - begangen vermeintlich im Namen der Ehre - hatte viel Aufsehen erregt.

Tribeca gilt als eines der wichtigeren Filmfestivals weltweit. Schauspieler Robert De Niro hatte es 2002 mit Kollegen ins Leben gerufen, um das New Yorker Stadtviertel Tribeca im Süden Manhattans nach den Terroranschlägen vom 11. September 2001 wiederzubeleben. Bei der 18. Ausgabe feiern mehr als 80 Filme Premiere. Das Tribeca-Filmfestival läuft bis Samstag kommender Woche.

Für Regisseurin Hormann ist es „verrückt“, dass die Geschichte „aus dem Herzen Berlins“ ihren Weg nach Deutschland über New York findet, wie sie der Deutschen Presse-Agentur sagte. Die gebürtige Deutsche kam im US-Bundesstaat New York zur Welt. Der Film sei für sie deshalb eine Art Heimkehr „mit einer Geschichte, die mir enorm am Herzen liegt“. Er startet am 9. Mai in den deutschen Kinos.

Ihr Kommentar zum Thema

Tribeca-Filmfestival in New York eröffnet

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!

Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen und bestätige dies mit dem Absenden der Nachricht. Ich stimme zu, dass meine Angaben und Daten zur Beantwortung meiner Anfrage elektronisch erhoben und gespeichert werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit für die Zukunft widerrufen. Nähere Informationen zu unserem Umgang mit personenbezogenen Daten erhalten Sie unter https://www.borkenerzeitung.de/verlag/datenschutz.


captcha