Boulevard

Nathan Evans: Nummer eins in Deutschland ist „verrückt“

Leute

Dienstag, 23. Februar 2021 - 08:15 Uhr

von Deutsche Presse Agentur

dpa Glasgow. Ein altes Seemannslied hat das Leben von Nathan Evans auf den Kopf gestellt. Jetzt möchte sich der Tiktok-Star einen großen Wunsch erfüllen.

Vom Postboten zum internationalen Chartstürmer: Der schottische Sänger Nathan Evans (26) steht seit Freitag mit seinem Seemannslied „Wellerman“ auf Platz eins der deutschen Charts.

Fassen kann er das noch nicht so richtig: „Das ist einfach nur verrückt. Ich sehe, wie gut der Song in so vielen Ländern der Welt ankommt. Es ist überwältigend“, sagte Evans der Deutschen Presse-Agentur.

Der 26-Jährige arbeitete bis vor kurzem als Postbote und postet seit gut einem Jahr Coversongs auf der Plattform Tiktok. Kurz nach Weihnachten veröffentlichte er dort das neuseeländische Seemannslied, das innerhalb kurzer Zeit millionenfach aufgerufen und auch von Prominenten wie Andrew Lloyd Webber, Gary Barlow und Brian May eingespielt wurde. Die deutschen Shanty-Rocker Santiano sangen den Song ebenfalls ein.

„Das ist alles noch so neu für mich“, meinte Evans über seinen steilen Aufstieg. „Plötzlich brauchte ich einen Manager, habe einen Plattenvertrag abgeschlossen und musste mir einen Anwalt suchen. Ich hatte überhaupt keine Ahnung. Aber bislang ist alles gut gelaufen.“

Im Dezember geht der Musiker in Großbritannien auf Tournee, auch ein erstes Album sei in Planung. Die Einnahmen aus seinem ersten Song wolle er in ein Haus stecken. „Ich würde gern in meiner Heimatstadt bleiben oder zumindest in der Nähe. Glasgow ist 20 Minuten entfernt, vielleicht ziehe ich dort hin. Aber ein Haus ist definitiv das nächste Ziel.“

© dpa-infocom, dpa:210223-99-552431/4

Ihr Kommentar zum Thema

Nathan Evans: Nummer eins in Deutschland ist „verrückt“

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!

Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen und bestätige dies mit dem Absenden der Nachricht. Ich stimme zu, dass meine Angaben und Daten zur Beantwortung meiner Anfrage elektronisch erhoben und gespeichert werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit für die Zukunft widerrufen. Nähere Informationen zu unserem Umgang mit personenbezogenen Daten erhalten Sie unter https://www.borkenerzeitung.de/verlag/datenschutz.


captcha