Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen. Verstanden
Boulevard

Britische Musik-Stars fordern Ende des Rassismus

Kunst

Sonntag, 2. August 2020 - 11:34 Uhr

von Deutsche Presse Agentur

dpa London. Künstler wie James Blunt, Lewis Capaldi und Rita Ora, aber auch Manager und Produzenten fordern das Ende des Rassismus in Großbritannien.

Mehr als 700 Vertreter der Musikbranche in Großbritannien haben in einem offenen Brief ein Ende des Rassismus gefordert. Zu den Unterzeichnern zählen Künstler wie James Blunt, Lewis Capaldi und Rita Ora, aber auch Manager und Produzenten.

Man müsse jetzt zusammenhalten und dürfe sich „nicht gegenseitig angreifen“, zitierten britische Medien am Sonntag aus dem Schreiben.

Die Künstler verwiesen damit auch auf antisemitische Äußerungen des britischen Rappers Wiley im Kurznachrichtendienst Twitter. Nach starken Protesten wurde er von den sozialen Medien verbannt.

In einem Interview entschuldigte sich Wiley nur halbherzig und begründete seine Äußerungen damit, dass er Streit mit seinem Manager habe. Der Manager, der jüdischen Glaubens ist, beendete die Zusammenarbeit.

© dpa-infocom, dpa:200802-99-12912/2

Ihr Kommentar zum Thema

Britische Musik-Stars fordern Ende des Rassismus

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!

Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen und bestätige dies mit dem Absenden der Nachricht. Ich stimme zu, dass meine Angaben und Daten zur Beantwortung meiner Anfrage elektronisch erhoben und gespeichert werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit für die Zukunft widerrufen. Nähere Informationen zu unserem Umgang mit personenbezogenen Daten erhalten Sie unter https://www.borkenerzeitung.de/verlag/datenschutz.


captcha