Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen. Verstanden
Das Wetter in
Borken
Heute
5°/12°
Volleyball

Linda Bock künftig erstklassig

Volleyball: 18-jährige Skurios-Libera wechselt zum USC Münster

Dienstag, 29. Mai 2018 - 12:06 Uhr

von Martin Ilgen

Am Sonntag feierte Linda Bock ihren 18. Geburtstag. Und als Volljährige geht die Libera der Skurios Volleys Borken nun in die Vollen. Denn der Zweitligist muss das Mega-Talent nun an den USC Münster abtreten.

Foto: Klocke

Am vergangenen Sonntag wurde sie volljährig, in der kommenden Spielzeit ist sie erstklassig – beim USC Münster: Linda Bock.

Borken. Womit für Bock ein großer Traum in Erfüllung geht. Sie ist der erste Neuzugang für die Saison 2018/2019 beim Volleyball-Erstligisten und neunfachen Deutschen Meister. Gleichzeitig ist Bock die erste Akteurin des noch jungen Borkener Landesleistungsstützpunkts, das den Sprung in die nationale Eliteklasse geschafft hat.

„Für uns als Verein und Mannschaft ist es natürlich sehr schade, dass Linda geht. Aber bei ihrem Talent und Ehrgeiz, war es für uns klar, dass dieser Moment kommen wird. Wir freuen uns alle für Linda und werden ihren weiteren Werdegang intensiv verfolgen“, sagte Uli Seyer. Und der Borkener Manager weiter: „Wir sind uns sicher, dass wir Linda noch in vielen wichtigen Spielen auf nationaler und internationaler Ebene sehen werden. Wir wünschen ihr alles Gute für die Zukunft.“

Zwei-Jahres-Vertrag beim USC

„Das ist eine Verpflichtung entsprechend unserer Philosophie, junge talentierte Spielerinnen auszubilden, die sich an erfahrenen Akteurinnen ausrichten und viel von diesen lernen können“, begründet Axel Büring, Sportleiter des USC Münster, die Verpflichtung der Abwehrspezialisten. Bock unterschrieb übrigens einen Zwei-Jahres-Vertrag beim USC – mit der Option auf eine weitere Saison.

Bernd Rudde und Claudia Paß hatten als Jugendtrainer des RC-Borken Hoxfeld Bocks Talent schnell entdeckt und gefördert. Die Kaderspieler der deutschen U19 spielte früh in den Auswahlmannschaften des Westdeutschen Verbands. Im Januar 2015, im Alter von gerade mal 14 Jahren, debütierte sie in der 2. Bundesliga. Unter Trainer Chang Cheng Liu entwickelte sie sich zu einer Spitzenkraft in der 2. Bundesliga – und damit auch Begehrlichkeiten auch bei Erstligisten. Nun entschied sie sich zum nächsten Schritt, der ein logischer ist. Den Zuschlag erhielt der USC Münster.

Bock: „Jetzt werde ich um meine Einsatzzeiten kämpfen müssen“

„Linda ist auf dem Sprung ins deutsche Topniveau“, sagt Büring. Bock soll von Münsters Stammlibera Lisa Thomsen lernen und profitieren. „Das war für mich auch ein ganz gewichtiger Grund, zum USC zu wechseln. Man kann von ihr unfassbar viel lernen“, schwärmt Bock, die mit ihren 1,80 Metern dann eine der Größten auf ihrer Position in der deutschen Eliteklasse ist. „Ich war bisher immer Stammspielerin. Jetzt werde ich um meine Einsatzzeiten kämpfen müssen. Auch das muss man lernen“, so Bock weiter. „Und ich freue mich wahnsinnig aufs Team, aufs Trainerteam, auf die Umgebung in Münster und auf die Erfahrung in der 1. Bundesliga.“

Ihr Kommentar zum Thema

Linda Bock künftig erstklassig

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!

Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen und bestätige dies mit dem Absenden der Nachricht. Ich stimme zu, dass meine Angaben und Daten zur Beantwortung meiner Anfrage elektronisch erhoben und gespeichert werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit für die Zukunft widerrufen. Nähere Informationen zu unserem Umgang mit personenbezogenen Daten erhalten Sie unter https://www.borkenerzeitung.de/verlag/datenschutz.


captcha