VolleyballBZ+

Ein Quartett verlässt die Skurios Volleys

Zweitligist Borken plant die neue Saison ohne Spöler, Kostorz, Gravermann und Hattemer

Montag, 26. April 2021 - 17:00 Uhr

von Dirk Rodenbusch

Mit einer starken Mannschaftsleistung und einem ebenso fulminanten wie verdienten 3:1-Erfolg gegen den Vizemeister Snowtrex Köln verabschiedeten sich am Samstag die Skurios Volleys Borken aus der Saison. Vier Spielerinnen liefen in dieser Partie zum letzten Mal für Borken in der 2. Volleyball-Bundesliga auf. Nach den 100 umkämpften Minuten wurden Esther Spöler, Pauline Gravermann, Hannah Hattemer und Sina Kostorz von Skurios-Manager Ulrich Seyer sowie den beiden Vereinschefs Michael Demming (SV Burlo) und Olaf Benning (RC Borken-Hoxfeld) verabschiedet.

Foto: Dirk Rodenbusch

In der kommenden Saison nicht mehr im Trikot der Skurios Volleys: Sina Kostorz, Pauline Gravermann, Hannah Hattemer und Esther Spöler (von links).

BORKEN. Bereits von Kindesbeinen an war Esther Spöler im Klub aktiv und hat sich den Titel „Borkener Volleyball-Urgestein“ schon in jungen Jahren redlich verdient. Das Top-Talent ragte stets als Ausnahmespielerin aus ihren Teams heraus und trug später sogar das Trikot der Deutschen Juniorinnen-Nati...

Jetzt weiterlesen

Als Digital-Abonnent erhalten Sie Zugriff auf die digitale Welt der Borkener Zeitung.
Auch für Sie ist garantiert das passende Paket dabei.

NEU

» Jetzt schon um 19:30 Uhr den Lokalteil lesen -
mit der "BZ am Vorabend".

Zu den Angeboten Login für Abonnenten