Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen. Verstanden
Pferdesport

Die erste Absage seit dem 2. Weltkrieg

Traditionelles Pfingstturnier des ZRFV Borken findet in diesem Jahr nicht statt

Montag, 13. April 2020 - 10:49 Uhr

von Dirk Rodenbusch

Sieben Wochen vor dem Termin über Pfingsten wurde wegen der Corona-Pandemie nun auch das große Reit- und Springturnier des Zucht-, Reit- und Fahrvereins Borken abgesagt. Es ist die erste Absage des Turniers seit dem zweiten Weltkrieg.

Foto: Dirk Rodenbusch

Turnieratmosphäre können die Pferdefreunde über Pfingsten in Borken nicht schnuppern, das ZRFV-Turnier wurde abgesagt.

BORKEN. „Die Corona-Lage hat sich noch längst nicht entschärft, da können wir jetzt nicht eine Sportveranstaltung mit vielen Reitern und tausenden Zuschauern für Ende Mai planen“, sagt Thomas Willing, Vorsitzender des ausrichtenden Reit- und Fahrvereins. „Auch mit Blick auf unsere zahlreichen Mitglieder, die bei der Großveranstaltung als freiwillige Helfer am Start sind, dürfen wir kein gesundheitliches Risiko eingehen.“ Zudem müssen die Verantwortlichen das Finanzielle im Auge behalten. „Selbst wenn sich die Lage bis Pfingsten wieder entspannen würde, können wir aufgrund – verständlicherweise – fehlender Sponsorengelder die Durchführung unseres Turniers nicht gewährleisten. Die derzeitige wirtschaftliche Situation ist nicht nur für uns eine große Herausforderung, sondern auch für alle treuen Sponsoren. Jetzt weiter zu planen, wäre grob fahrlässig“, so Willing, der dabei auch an die Dienstleister, die bei einem solch großen Turnier unverzichtbar sind, denkt: „Da sind beispielsweise die Turnierorganisation, der Zelt- und Anzeigetafel-Verleih oder auch die Verpflegungsstände, die für sich planen müssen. Wir mussten frühzeitig absagen, alles andere wäre unfair gewesen.“

Auf seiner Homepage im Internet bedankt sich der ZRFV bei allen Sponsoren, Teilnehmern, Helfern und Zuschauern, die das traditionelle Pfingstturnier in den letzten Jahrzehnten zu einem festen Termin in der Reiter-Welt gemacht haben. Und man verweist „zuversichtlich und frohgemut“ auf das nächste Jahr: „Wir sehen uns beim Hallenturnier im Februar 2021 oder spätestens zum Pfingstturnier vom 22. bis 24. Mai 2021 wieder in Borken.“ Eine Verschiebung des Turniers in den Herbst ist nämlich keine Option. Willing: „Der eng gestrickte Terminplan lässt das nicht zu.“

Zum Thema: ZRFV Borken

Der Zucht-, Reit- und Fahrverein Borken, der im Jahr 2019 seinen 100. Geburtstag feierte und damit zu den ältesten Vereinen innerhalb im Westfälischen Pferdesport-Verband zählt, hat zurzeit ca. 350 Mitglieder, darunter über 130 Jugendliche bis 18 Jahre. Der Verein ist im Springen, in der Dressur und beim Voltigieren leistungs- und breitensportorientiert aufgestellt. Zu den Aushängeschildern des ZRFV Borken zählt sicherlich der Mannschafts-Olympiasieger von Sydney im Jahr 2000, Marcus Ehning, der bei den großen Turnieren seines Heimatvereins im Frühsommer und im Winter natürlich stets zu den Stammgästen gehörte.