NRW

Wie Corona einen 34-Jährigen fast das Leben gekostet hätte

Mann aus Münster lag im Koma

Freitag, 7. August 2020 - 10:54 Uhr

von Von Thorsten Fuchs, Stefan Werding

Jung, gesund, sportlich – was soll da schon passieren? Mit Florian Janssen ist so ziemlich alles passiert, was Covid-19 einem Menschen antun kann. Inzwischen hat der 34-Jährige mühselig wieder laufen gelernt. Zusammen mit Dutzenden anderen jungen Corona-Patienten.

Foto: Tim Schaarschmidt

Florian Janssen lernt nach einem schweren Verlauf einer Coronavirus-Infektion mit einem Rollator wieder langsam laufen.

BAD LIPPSPRINGE / MÜNSTER. Ein diffuses Gefühl von Schwäche, leichtes Kopfweh, so fängt es an, an einem Freitagabend im Mai. Corona? Unwahrscheinlich, denkt Florian Janssen da. Schließlich hatte er Treffen mit Freunden in den Wochen zuvor abgesagt, und an seinem Arbeitsplatz, einem Lebensmitteldisc...

Jetzt weiterlesen

Als Digital-Abonnent erhalten Sie Zugriff auf die digitale Welt der Borkener Zeitung.
Auch für Sie ist garantiert das passende Paket dabei.

NEU

» Jetzt schon um 19:30 Uhr den Lokalteil lesen -
mit der "BZ am Vorabend".

Zu den Angeboten Login für Abonnenten