Volleyball

Eliteklasse öffnet sich für neue Konkurrenz

Volleyball: VBL und Erstligisten unterstützen und subventionieren den Einstieg von Aufsteigern

Donnerstag, 19. November 2020 - 08:00 Uhr

von Martin Ilgen und Wilfried Sprenger

Angst und Bange könnte einem um den Arbeitgeber der Ex-Skurios-Spielerinnen Linda Bock und Anika Brinkmann werden. Nach der 0:3-Klatsche in Suhl ist der USC Münster Vorletzter der Volleyball-Bundesliga. Ängste um den Sturz in die Zweitklassigkeit braucht der neunfache Deutschen Meister aber nicht zu haben. Denn die deutsche Eliteklasse ist um jedes Mitglied froh.

Foto: Dirk Rodenbusch

Der 13. April 2019: Im Konfettiregen feiern die Skurios Volleys Borken den Zweitliga-Titel – mit Pokal und Medaillen, den Insignien des Meisters. Auf die Beförderung aber verzichtete der Klub. Der saß in finanzieller Hinsicht nicht drin.

BORKEN. Die sportliche Qualifikation dafür ist das eine, die finanziellen Möglichkeiten aber entscheidend. Eine Hürde, vor der bereits auch die Skurios Volleys Borken standen. Doch das soll sich nun ändern. Die Volleyball-Bundesliga (VBL) reagiert auf die geschlossene Gesellschaft „1. Bundesliga“ u...

Jetzt weiterlesen

Als Digital-Abonnent erhalten Sie Zugriff auf die digitale Welt der Borkener Zeitung.
Auch für Sie ist garantiert das passende Paket dabei.

NEU

» Jetzt schon um 19:30 Uhr den Lokalteil lesen -
mit der "BZ am Vorabend".

Zu den Angeboten Login für Abonnenten