Tischtennis

Eine Mini-Saison mit langem Anlauf

Tischtennis: Der VfL Ramsdorf startet am 29. August in die Verbandsliga / Grottke kehrt zurück

Mittwoch, 12. August 2020 - 14:44 Uhr

von Martin Ilgen

Jedem Anfang wohnt ein Zauber inne. Es darf bezweifelt werden, dass Hermann Hesse bei diesen Zeilen den Tischtennis im Sinne hatte – und ganz sicher nicht den Start des VfL Ramsdorf in die neue Verbandsliga-Saison. Ein wenig Zauberkraft dürfte in diesem Zusammenhang dennoch nicht schaden, schließlich geht’s für den VfL darum, mit einem vergleichsweise kleinen Kader das Maximale zu erreichen. Und das wäre der erneute Klassenerhalt in einem Hallensport, der bereits am letzten August-Wochenende den Anfang macht.

Foto: Stephan Sühling

Der Ramsdorfer Mannschaftsführer Max Czmiel (links) sehnt den Verbandsliga-Saisonstart am 29. August herbei. Er sagt: „Es wird Zeit, dass es endlich wieder losgeht“.

RAMSDORF. „Es wird Zeit, dass es endlich wieder losgeht. Und von uns aus kann die Liga starten“, sagt VfL-Kapitän Max Czmiel nach einem halben Jahr ohne Wettkampf. Dabei sind die Ramsdorfer Asse erst seit drei Wochen wieder im Training. Czmiel sagt jedoch: „Wir sind alle mega-motiviert. Und so schn...

Jetzt weiterlesen

Als Digital-Abonnent erhalten Sie Zugriff auf die digitale Welt der Borkener Zeitung.
Auch für Sie ist garantiert das passende Paket dabei.

NEU

» Jetzt schon um 19:30 Uhr den Lokalteil lesen -
mit der "BZ am Vorabend".

Zu den Angeboten Login für Abonnenten