Pferdesport

Jede dritte Reitschule bangt um ihre Existenz

FN: Förderprogramme und Wirtschaftshilfen nicht auf Pferdesport zugeschnitten

Mittwoch, 10. März 2021 - 13:08 Uhr

von Martin Ilgen

Sie bilden das Fundament des organisierten Pferdesports, machen Nachwuchsarbeit, Sportentwicklung und generell den Pferdesport möglich. Gemeint sie die rund 65.000 Schulpferde und -ponys in Vereinen und Betrieben Deutschlands. Doch nach einem Jahr Corona-Pandemie liegen viele Reitschulen im Sterben. Kein Einkommen aus Reit- und Voltigierunterricht, während die Kosten für die Versorgung der Schulpferde weiter laufen.

Foto: picture alliance / dpa

Die Deutsche Reiterliche Vereinigung fordert Kurzarbeitergeld für Vierbeiner.

KREIS BORKEN. Per Online-Umfrage erfasste die Deutsche Reiterliche Vereinigung (FN) im Februar die Situation der Reitschulen. Fast jede zweite der 6.100 in Deutschland nahm daran teil. Das Ergebnis: Ein Drittel der Reitschulen sieht seine Existenz durch den Lockdown gefährdet. Die diversen Förderp...

Jetzt weiterlesen

Als Digital-Abonnent erhalten Sie Zugriff auf die digitale Welt der Borkener Zeitung.
Auch für Sie ist garantiert das passende Paket dabei.

NEU

» Jetzt schon um 19:30 Uhr den Lokalteil lesen -
mit der "BZ am Vorabend".

Zu den Angeboten Login für Abonnenten