Pferdesport

Heidener Hendrik Dowe mit fünf Pferden im Finale

Pferdesport: Im Dauereinsatz beim Bundeschampionat – und auch in Reken am Start

Mittwoch, 7. September 2022 - 18:30 Uhr

von Martin Ilgen

Hocheffizient, stressig, aber vor allem höchst erfolgreich erlebte Hendrik Dowe vom ZRFV Heiden die einwöchigen Bundeschampionate in Warendorf. Mit einem Dutzend Pferde hatte er sich um die Teilnahme an diesem Aushängeschild für Deutschlands junge Pferde beworben. Neun durfte er in Warendorf satteln, die er dann 21 Mal platzierte. Und als es dann in die Entscheidung bei den Fünfjährigen ging, musste er nicht nur den Überblick behalten, sondern sich auch mächtig ins Zeug legen. Maximal fünf Pferde durfte jeder Aktive im Finale vorstellen. Dowe schöpfte das Maximum aus, hatte sich mit einem Quintett fürs Finale qualifiziert – und platzierte in dem vier Pferde.

Foto: fds

Ein höchst erfolgreiches Bundeschampionat in Warendorf erlebte der Heidener Hendrik Dowe. In der Qualifikation siegte er mit Draco und stellte bei der Entscheidung fünf Pferde vor – und damit so viele wie kein anderer Finalist.privat

HEIDEN. „Das war schon eine außergewöhnlich anspruchsvolle, aber vor allem eine erfolgreiche Zeit für mich“, sagt der Heidener, dessen Name im Finale der 40 wertnotenbesten fünfjährigen Pferde aus beiden Qualifikationen am häufigsten genannt wurde. Mit Draco war er am erfolgreichsten. Mit dem Hengs...

 

Jetzt weiterlesen
und die digitalen Inhalte der BZ nutzen.