MehrSport

TV Borken lehnt das Aufstiegangebot ab

Schach: Nach dem Verzicht des Regionalliga-Meisters möchte der Zweite nicht in die NRW-Klasse nachrücken

Montag, 27. Juni 2022 - 18:00 Uhr

von Martin Ilgen

Mit komplizierten Situationen kennen sich die Schachspieler des TV Borken aus. Schließlich sind sie Fachleute in Sachen Problemlösung. In dieser Frage aber brauchten sie deutlich mehr Bedenkzeit als an den Brettern und beantworteten die schließlich im und als Team: Plötzlich war der Weg des Regionalligisten frei in die NRW-Klasse. Die Borkener hielten inne, überlegten und entschieden dann: Sie werden den Weg in die fünfthöchste deutsche Spielklasse nicht antreten. Zu wohl fühlen sich dafür in der Regionalliga. Sie zogen damit auch einen Schlussstrich unter ein turbulentes Saisonfinale.

Foto: picture alliance/dpa

Auch in der kommenden Saison zieht die erste Mannschaft des TV Borken die Figuren in der Regionalliga. Der Zweite der abgelaufenen Spielzeit möchte nicht hoch, empfindet die NRW-Klasse in mehrfacher Hinsicht als weniger attraktiv für den Klub.

BORKEN. Zehn Mannschaften, aufgeteilt in zwei Gruppen, hatten nach dem Ende der Corona-Pause im Regionalliga-Spielbetrieb ab April ihr Interesse am Aufstieg gezeigt. Nach den vier Runden in seiner Gruppe 1 hatte der TV Borken hinter dem SK Bocholt Rang zwei belegt und dadurch den direkten Aufstieg ...

 

Jetzt weiterlesen
und die digitalen Inhalte der BZ nutzen.