MehrSport

Schon 18 Anzeigen: Schiris ahnden Fouls der Online-Denksportler

Schach: TV Borken am Donnerstag gegen den SK Johanneum Eppendorf II

Mittwoch, 24. Februar 2021 - 14:53 Uhr

von Martin Ilgen

An den Brettern zerbrechen sich die Denksportler bisweilen die Köpfe über ihren nächsten Zug. Das ist aber auch schon die einzige Verletzungsgefahr für Schachspieler, deren Anreise zu Auswärtsspielen mit mehr Gefahren verbunden ist, als die Ausübung ihres Sports. Und weil die Akteure in der Deutschen Schach-Online-Liga (DSOL) am heimischen Laptop die Figuren ziehen, ist die digitale Variante, in der der TV Borken am Donnerstagabend ab 19.30 Uhr auf das Quartett des SK Johanneum Eppendorf II trifft, in Sachen Risiken und Nebenwirkungen nicht zu unterbieten. Gefoult wird gleichwohl.

Foto: picture alliance/dpa

Nicht nur im Präsenzschach, sondern auch in der Online-Variante gibt‘s Foulspiele. In der Deutschen Schach-Online-Liga wurde bereits ein Akteur überführt – und vom Spielbetrieb ausgeschlossen.

BORKEN. Nach drei Runden der DSOL-Spielzeit 2021 liegen dem dreiköpfigen Schiedsrichter-Team der Online-Liga bereits 18 Anzeigen wegen des Verdachts vor, dass sich Spieler unzulässiger Hilfsmittels bedient haben könnten. Elektronisches Doping nennt man es, wenn Spieler parallel zur Partie am Bildsc...

Jetzt weiterlesen

Als Digital-Abonnent erhalten Sie Zugriff auf die digitale Welt der Borkener Zeitung.
Auch für Sie ist garantiert das passende Paket dabei.

NEU

» Jetzt schon um 19:30 Uhr den Lokalteil lesen -
mit der "BZ am Vorabend".

Zu den Angeboten Login für Abonnenten