MehrSport

Planungen des Borkener Citylaufs mit angezogener Handbremse

Nach der Absage im Vorjahr ist auch die 34. Auflage am 4. Juni ein Wackelkandidat

Mittwoch, 27. Januar 2021 - 13:39 Uhr

von Martin Ilgen

Aufgeben ist nicht sein Ding. Dafür hat Herbert Finke schonzu viele Unwägbarkeiten als erfahrener Beauftragter des Stadtsportverbands (SSV) für den Borkener Citylauf gemeistert. „Aber es wird eng, sehr eng. Wir agieren mit gebremstem Schaum, planen mit angezogener Handbremse“, beschreibt Finke in Metaphern die Vorarbeit, die er als Kopf des Organisationsteams im Hinblick für die am ersten Juni-Freitag geplante 34. Auflage der Massenbewegung durch die Kreisstadt leisten kann.

Foto: Dirk Rodenbusch

Ein Bild wie aus einer anderen Zeit: Dicht an dicht warten wie hier beim Borkener Citylauf 2018 die Läufer auf das Startsignal. Herbert Finke, der Kopf des Organisationsteams, sagt mit Blick auf den 4. Juni: „Im Moment kann man sich doch überhaupt nicht vorstellen, dass eine solche Veranstaltung stattfinden kann.“

BORKEN. Ursprünglich wollte Finke schon Mitte März 2020 seinen langjährigen Posten als zweiter Mann beim SSV abgeben – und dann seinen designierten Nachfolger Michael Feldhaus in die organisatorischen Geheimnisse des Laufs einweihen. Doch weil die SSV-Mitgliederversammlung am 16. März, dem ersten T...

Jetzt weiterlesen

Als Digital-Abonnent erhalten Sie Zugriff auf die digitale Welt der Borkener Zeitung.
Auch für Sie ist garantiert das passende Paket dabei.

NEU

» Jetzt schon um 19:30 Uhr den Lokalteil lesen -
mit der "BZ am Vorabend".

Zu den Angeboten Login für Abonnenten